Faszination Kräuter

Kräuter sind die wahren Schätze der Allgäuer Natur - besonders im Frühling wächst so manches Kraut rund um Oberstaufen

In den Kräutern liegt die Kraft

am 31.05.2021 von Katharina Klawitter

Sie machen gesund. Bringen Würze ins Leben. Und schenken spürbare und sichtbare Lebensfreude. Gemeint sind Kräuter - wahre Schätze der Natur. Die Kräuterfrauen rund um Oberstaufen im Allgäu kennen nahezu jedes Kraut, das rund um den Urlaubsort in Bayern wächst.

Wenn die Natur erwacht und die vielen Blumen, Pflanzen und Bäume zu sprießen beginnen, kann man auch im Allgäu eine wahre Pracht an heimischen Heilpflanzen erleben. Nicht nur Natur- und Landschaftsführer Theo nimmt Gäste an sechs Tagen in der Woche mit auf seine Themenwanderungen, sondern auch die Kräuterfrauen und-männer des Allgäuer Kräuterland e.V., der im benachbarten Lindenberg im Westallgäu seinen Sitz hat.

Faszination Kräuter - Allgäuer Kräuterland

Bereits seit der Kindheit spielen Kräuter für Christine Giera und Christine Mühler eine wichtige Rolle. Beide wuchsen auf einem Bauernhof auf. Später vertieften Sie das Interesse durch verschiedene Ausbildungen, wie zur Natur- und Landschaftsführerin. Kräuter sind ein so unerschöpfliches Thema, das die beiden immer wieder aufs Neue "packt" und nicht mehr loslässt. Ist das Tor zur Kräuterwelt erst einmal geöffnet, lässt es nicht micht mehr schließen.

Kräutersalze, Kräuteröle und Oximel - Kräuter sind wahre Wunderwaffen und natürliche Geschmacksverstärker

Würzen, Marinieren und Verfeinern. Kräuter sind beliebte Geschmacksverstärker - und das auf natürliche Weise. Egal ob zur Herstellung von Pestos, Kräutersalzen oder Kräuteröle. Neben dem kulinarischen Aspekt lassen sich Kräuter auch für Salben, Tinkturen oder Kosmetik verwenden.

Ein natürliches "Wundermittel" ist Oxymel, das vor allem in den letzten Jahren an Popularität dazugewonnen hat. Oxymel wird auch als "Medizin aus Honig und Essig" bezeichnet. Nicht nur durch die aktuelle Pandemie ist die Immunstärkung in aller Munde.

Für das Oxymel braucht es nicht viel:

  • 1 EL hochwertiger Imker-Honig
  • 1 TL Obst-Essig

Beides wird mit einem Glas lauwarmen Wasser unter Rühren aufgelöst und eine halbe Stunde vor dem Frühstück langsam getrunken. Durch die Beigabe von getrockneten Kräutern, Knospen, Blüten, Blättern oder Wurzeln kann Oxymel hergestellt werden und verschiedene "Zimperlein" wie Blasenentzündungen, Kopfschmerzen oder auch Verdauungsstörungen beheben.

Mehr zu den Kräuterfrauen gibts im neuen Obestaufen MAGAZIN

Wer noch mehr über das unerschöpfliche Wissen der beiden Kräuterfrauen Christine Giera und Christine Mühler erfahren will und noch mehr in die "Faszination fürs Kraut" einsteigen möchte, findet das gesamte Interview in der aktuellen Ausgabe des Oberstaufen MAGAZINS

Oberstaufen MAGAZIN gratis abonnieren


Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserer Urlaubspost

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Anmelden

Faszination Kräuter

© Allgäuer Kräuterland e.V.
© Allgäuer Kräuterland e.V.
© Allgäuer Kräuterland e.V.
© Allgäuer Kräuterland e.V.
© Allgäuer Kräuterland e.V.
© Allgäuer Kräuterland e.V.
© Allgäuer Kräuterland e.V.

Aboservice Oberstaufen Magazin

Abonnieren Sie das Oberstaufen MAGAZIN gratis und bekommen Sie alle 4 Ausgaben direkt ins Haus geliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Blumenvielfalt im Naturpark Nagelfluhkette

Neues aus unserem Naturpark: Blumen pflücken

Mehr erfahren © Naturpark Nagelfluhkette / Fotograf: Moritz Sonntag
Kräutersäckchen

Johanniskraut Öl

Mehr erfahren
Oberstaufen-Sommer Bike

Allgäu-Erlebnisse

Mehr erfahren
Urlaub mit Sicherheit

Urlaub mit Sicherheit für unsere Gäste

Mehr erfahren
→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.