Gemüse ist Hauptbestandteil der Schrothkur

Nach der Schrothkur: Auch zu Hause mehr Gemüse essen

Urban-Gardening und die Regrow-Methode

am 07.06.2022 von Lina-Theresa Ploog

Ein Bestandteil der Schrothkur ist die gesunde Ernährung: Dabei wird vor allem viel Obst und Gemüse gegessen. Mit der Regrow-Methode kannst du jetzt auch zu Hause ganz leicht den Mehrwert von Gemüse genießen.

Radieschen: einfach anzubauen und sooo gesund

Einfach das untere Ende des Radieschens großzügig abschneiden. Oder um sicher zu gehen: das Radieschen halbieren. Die Wurzel in ein Wasserglas geben und einfach abwarten. Achte darauf regelmäßig das Wasser zu wechseln, damit nichts faulen oder schimmeln kann!
Wenn die Wurzel lang genug und kräftiger ist, kann man sie in einen Blumentopf umpflanzen. Das erkennt man daran, dass sich an der Oberseite wieder kleine Blätter bilden und an der Unterseite neue Wurzeln wachsen. Im Topf sollte genug Platz für die gesamte Wurzel sein, denn diese muss tief in der Erde stecken können.

Wenn die kleinen Blätter Sonne bekommen, es nicht zu warm ist und der Boden immer schön feucht, dann wachsen in wenigen Wochen neue Radieschen!
Du erkennst sie, weil sich nach einiger Zeit aus der Erde herausragen. Lockere die Erde ein wenig auf und zieh die Radieschen vorsichtig heraus.

Und aufgepasst: Radieschen die nicht rechtzeitig geerntet werden, werden pelzig…

Romana- Salat: 2 zum Preis von einem!

Einfach den Strunk des einzelnen Salatkopfes abschneiden und in ein Wasserglas oder eine Schale stellen. Nur die Hälfte des Strunks sollte in Wasser getaucht sein. Und auch das Wasser solle man sicherheitshalber regelmäßig wechseln. So verhindert man, dass sich Schimmel bildet oder der Salat zu faulen beginnt.
Außerdem sollte der Strunk mind. 5cm lang sein, dann ist das Nachwachsen erfolgreicher.
Nach einigen Tagen wächst dann aus der Mitte heraus ein kleiner neuer Spross und neue Wurzeln bilden sich. Jetzt ist es an der Zeit den Romana-Salat umzupflanzen. Der Strunk kommt in die Erde und der neue Spross darf die Sonne genießen.

Man braucht in die nächsten paar Wochen nur noch den Boden feucht zu halten und schon entsteht ein weiterer Romana-Salat!

Bei der Ernte gibt es dann 2 verschiedene Methoden, die man anwenden kann:
Entweder schneidet man alle Blätter direkt über der Erde ab – wenn man Glück hat ist der Salat gut verwurzelt und treibt fleißig weiter – oder man nimmt immer nur ein paar Blätter vom äußeren Rand. Für ein leckeres und gesundes Sandwich reicht das allemal!

Mehr Oberstaufen in deiner Küche:

Cremiges Paprikasüppchen

Cremiges Paprikasüppchen

Mehr erfahren
Hüttenzauber in Oberstaufen

Brennnessel-Kässpatzen

Mehr erfahren
Suppengrün

Gemüsebrühe

Mehr erfahren © pixabay | Fotografin: monika1607
Gesunde Küche

Jackfrucht-Ragout mit Süßkartoffelpüree

Mehr erfahren
→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.