Blumenwiese vor dem Hochgrat

Gänseblümchen-Salbe: Balsam für Haut und Seele

Gänseblümchen: Die kleinen Heiler aus der Natur

am 23.05.2022 von Lina-Theresa Ploog

Der Frühling kommt – es wird wärmer, die Sonne lässt sich immer öfter sehen und vor allem sprießt es an allen Ecken! Besonders häufig und auf großen Wiesen lässt sich immer öfter das kleine Gänseblümchen erkennen. Sie lachen uns förmlich entgegen!

Und weil es so oft zu sehen ist, ist es wohl die bekannteste Pflanzenart auch in Europa. Sie enthalten viel Vitamin C, Magnesium und Eisen. Als Öl oder Salbe wirken Gänseblümchen entzündungshemmend und wundheilend. In der Schwangerschaft, bei unreiner Haut oder Neurodermitis also eine große Hilfe!
Kleiner Tipp: Als Maske nach dem Sonnenbaden auf den Sonnenbrand wirkt Wunder!

Anleitung zur Gänseblümchensalbe:

  • Zuerst braucht man Gänseblümchen-Öl. Einfach Gänseblümchen in dem gewünschten Öl erhitzen und bei 40 Grad etwa 90 bis 120 Minuten ziehen lassen. Danach ein bis drei Tage verschlossen und bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Schon das Gänseblümchen-Öl hilft bei kleinen Wunden, zur Schmerzlinderung oder als Massage gegen Hautrisse und Dehnungstreifen. Besonders zu empfehlen: ein paar Tropfen Gänseblümchen-Öl als Badezusatz für ein entspannendes Bad.

  • Nach einigen Tagen dann die Blüten herausfiltern und das passende Wachs hinzufügen. Alles zusammen in ein Wasserbad stellen und vorsichtig erhitzen. Unsere Wachstipps:

Bienenwachs spendet der Haut Feuchtigkeit und ist für die Wintermonate besonders gut geeignet. Außerdem bekommt man Bienenwachs regional vom Imker im Ort.
Sheabutter hingegen ist besonders gut verträglich und wirkt wie ein Schutzschild gegen das Austrocknen.
Kakaobutter ist besonders vitaminreich und hat einen erhöhten Fettanteil. Ist also wunderbar anwendbar als Anti-Aging-Mittelchen oder in der Schwangerschaft.

  • Sobald das Wachs geschmolzen ist, vorsichtig rühren und eine kleine Probe auf einem Teller erkalten lassen. Wenn Dir die Creme noch nicht fest genug ist, gib einfach noch mehr Wachs hinzu.
  • Zum Schluss die Mischung in einen desinfizierten Salbentiegel geben und abkühlen lassen. Wer mag, kann vorher noch einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzugeben.

Mehr aus Oberstaufen

Ruhe und Entspannung inmitten der Natur des Allgäus

Vitales leben

Mehr erfahren
Vital in Oberstaufen

Vitalität & gesundes Leben

Mehr erfahren
Blühender Löwenzahn & die beschneite Nagelfluhkette

Löwenzahn-Honig

Mehr erfahren © Oberstaufen Tourismus
Tee vor der Schrothpackung

Rezept Lindenblütentee

Mehr erfahren
→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.