Oberstaufen hilft Gastgebern und Leistungspartnern - Infos über wichtige Anlaufstellen

Soforthilfe und Hilfestellung in der Coronakrise

Das Team von Oberstaufen Tourismus steht Gastgebern und allen anderen Leistungsträgern weiterhin zu den gewohnten Servicezeiten telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Auf dieser Seite gibt es hilfreiche Informationen und wichtige Anlaufstellen.

 

Stand: 14.07.2020

Aktuelle Informationen aus dem bayerischen Kabinett

→ Pressebericht der bayerischen Kabinettssitzung vom 16. Juni 2020

FÜR EUCH DA

Die Tourist-Informationen im Haus des Gastes, am Bahnhof, in Seibis und Thalkirchdorf sind wieder persönlich für Euch da:

Tourist-Information im Haus des Gastes
Montag bis Freitag: 9:00 - 17:30 Uhr (telefonisch ab 8:30 Uhr)
Samstag : 10:00 - 13:00 Uhr

Tourist-Information im Bahnhof
Montag bis Freitag: 8:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:30 Uhr
Samstag 09:00 - 12:00 Uhr

Tourist-Information Steibis
Montag bis Samstag: 8:00 - 12:00 Uhr
Montag und Freitag: 14:00 - 17:00 Uhr

Tourist-Information im Thalkirchdorf im Thaler Dorfhaus
Montag bis Samstag: 8:00 - 17:00 Uhr

Weitere Informationen

Aktuell geltende Maßnahmen

  • Wo bisher eine Person pro 20 qm Fläche zugelassen war (z.B. Geschäfte), gilt, dass 10 qm pro Person ausreichen.
  • Sofern die Mitarbeiter in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften oder an Rezeptionen durch transparente Schutzwände aus Acryl- oder Plexiglas zuverlässig geschützt werden, entfällt für sie die Pflicht zum dauerhaften Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Innen- und Außen-Gastronomie darf zu ihren gewohnten Öffnungszeiten öffnen
  • Die bislang geltenden Obergrenzen für den Outdoor- und Indoor-Sport werden aufgehoben. Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Innen- und Außenbereich aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen (Raumgröße, Belüftung).
  • Hallenbäder wie das Aquaria sowie Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbädern einschließlich der Wellness- und Saunaangebote dürfen wieder geöffnet werden. Das Wirtschaftsministerium wird zusammen mit dem Gesundheitsministerium entsprechende Hygienekonzepte ausarbeiten und veröffentlichen.

Kultur und Versammlungen

  • Veranstaltungen und Feiern mit einem absehbaren Teilnehmerkreis, insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern oder Vereinssitzungen, sind mit bis zu 100 Gästen innen und bis zu 200 Gästen im Freien möglich.
  • Für kulturelle Veranstaltungen und Kinos wird die bislang geltende Personenbeschränkung folgendermaßen angehoben: Bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen auf 400 Personen im Freien bzw. 200 Personen in geschlossenen Räumen, ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze auf 200 Personen im Freien bzw. 100 Personen in geschlossenen Räumen
  • Kulturelle Veranstaltungen* im Bereich Theater, Konzert und sonstigen Bühnen sind drinnen und draußen erlaubt. Auch die dazugehörigen Proben. Allerdings muss der Veranstalter ein geeignetes Hygienekonzept vorlegen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden, im Bereich Blasmusik und Gesang sind es 2 Meter.
  • Märkte ohne Volksfestcharakter wie etwa kleinere traditionelle Kunst- und Handwerkermärkte, Töpfer- oder Flohmärkte, werden im Freien unter bestimmten Voraussetzungen wieder zugelassen

Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss gewahrt sein. Im Innenbereich ist zudem ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Abstand, Mund-Nasen-Schutz

In sämtlichen öffentlichen Räumen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten. Zusätzlich müssen in Innenräumen Mund-Nasen-Schutzmasken getragen werden. Zur Unterstützung der Einhaltung dieser Maßnahmen sind im Haus des Gastes Abstands-Bodenaufkleber (3,80 Euro/Stück), Einwegmasken (0,80 Euro/Stück) und Mehrwegmasken mit dem Aufdruck „Gsund bleibe“ gegen Vor-Ort-Bezahlung zu bekommen.

Konjunkturpaket der Bundesregierung

Der Mehrwertsteuersatz wird vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 der von 19% auf 16% und von 7% auf 5% gesenkt.
Für kleinere und mittelständische Unternehmen wird ein Programm für Überbrückungshilfen von Juni bis August aufgelegt. Die Überbrückungshilfe gilt branchenübergreifend, wobei besonders z.B. Hotel- und Gaststättengewerbe, Caterer, Kneipen, Clubs und Bars, Jugendherbergen, Schullandheime gefördert werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen, deren Umsätze Corona-bedingt in April und Mai 2020 um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 rückgängig gewesen sind und deren Umsatzrückgänge in den Monaten Juni bis August 2020 um mindestens 50 % fortdauern. Bei Unternehmen, die nach April 2019 gegründet worden sind, sind die Monate November und Dezember 2019 heranzuziehen. Erstattet werden bis zu 50 % der fixen Betriebskosten bei einem Umsatzrückgang von mindestens 50 % gegenüber Vorjahresmonat. Bei einem Umsatzrückgang von mehr als 70 % können bis zu 80 % der fixen Betriebskosten erstattet werden. Der maximale Erstattungsbetrag beträgt 150.000 Euro für drei Monate. Bei Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten soll der Erstattungsbetrag 9.000 Euro, bei Unternehmen bis 10 Beschäftigten 15.000 Euro nur in begründeten Ausnahmefällen übersteigen. Geltend gemachte Umsatzrückgänge und fixe Betriebskosten sind durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer in geeigneter Weise zu prüfen und zu bestätigen. Überzahlungen sind zu erstatten.
Die Antragsfristen enden jeweils spätestens am 31.8.2020 und die Auszahlungsfristen am 30.11.2020.

→ Weitere Informationen zum Konjunkturpaket

Das Bundesfinanzministerium informiert:

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie einstellen oder stark einschränken mussten, können nun weitere Liquiditätshilfen erhalten. Die Überbrückungshilfe ist ein wesentlicher Bestandteil des Konjunkturpakets, das die Bundesregierung auf den Weg gebracht hat, damit Deutschland schnell und mit voller Kraft aus der Krise kommt.
Informationen zur "Überbrückungshilfe für Unternehmer" entnehmen Sie bitte der Seite des Bundesministeriums der Finanzen.

→ Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe

Zahlung des Fremdenverkehrsbeitrages und des Kurbeitrages

Der Markt Oberstaufen hat unmittelbar nach Bekanntwerden der Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung am 16. und 17. März 2020 verschiedene Rundschreiben an Gastgeber und Leistungsträger verschickt, um über die finanzielle Entlastung der Betriebe zu informieren. So wurden die entsprechenden Fälligkeiten (Kurbeitragsbescheid vom 13.03.2020, Fremdenverkehrsbeitrags-Vorauszahlung für das 2. Quartal und Fremdenverkehrsbeitrags-Abrechnungen) nach der Schließung vorübergehend ausgesetzt.

Da seit einiger Zeit umfangreiche Geschäfts- und Unternehmensöffnungen stattgefunden haben, werden die folgenden Beiträge fällig:

  • Die Vorauszahlung des Fremdenverkehrsbeitrages mit Fälligkeit zum 15.05.2020 sowie die FVB-Abrechnungen mit Fälligkeiten im März und April sind fällig zum 10.07.2020.
  • Der Kurbeitrag und Fremdenverkehrsbeitrag „Bettenzehnerle“ mit Fälligkeitsdatum zum 20.03.2020 ist nunmehr fällig zum 31.08.2020.

Somit wird der Kurbeitrag mit der ursprünglichen Fälligkeit 20.03.2020 zum 31.08.2020 und die Fremdenverkehrsbeitrags-Vorauszahlung (fällig 15.05.2020) sowie alle bis dahin ergangenen Fremdenverkehrsbeitrags-Abrechnungs-Bescheide der vergangenen Jahre zum 10.07.2020 abgebucht.

Alle, die dem Markt Oberstaufen für die Abbuchung des Fremdenverkehrs-beitrages sowie des Kurbeitrages kein Sepa-Lastschriftmandat erteilt haben, bitten wir, die betreffenden Beträge bis zu den o.a. Fälligkeiten zu begleichen.

Finanzielle Soforthilfen

Die Bayerische Staatsregierung und die Bundesregierung haben umfangreiche Maßnahmen beschlossen und weitreichende Hilfen für Betriebe bereitgestellt. Wir empfehlen Ihnen, sich die unten angefügten Links anzuschauen und die bereitgestellten Hilfen umfassend in Anspruch zu nehmen:

  • Bayerischer Schutzschirm für Unternehmen

Informationen zur Soforthilfe des Bayerischen Wirtschaftsministerium

  • Soforthilfe Corona: Bayerisches Wirtschaftsministerium

Anträge zur Soforthilfe des Bayerischen Wirtschaftsministeriums

  • Liquiditätshilfe der LfA Förderbank Bayern

Förderberatung bei der LfA-Förderbank Bayern

  • Schutzschild der Bundesregierung für Beschäftigte und Unternehmen

Schutzschild der Bundesregierung

  • Finanzielle Hilfen zur Abfederung der Auswirkungen der Corona-Pandemie

So­fort­hil­fe und Schutz­fonds des Bundesfinanzministeriums

  • IHK Schwaben: Hilfsprogramme von Bund und Land

Fördermaßnahmen für Unternehmen

Anträge und Regelungen für Kurzarbeit und sonstige Beschäftigungsthemen

  • Arbeitsagentur:

Regelung zur Kurzarbeit

  • Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Video "Ausfüllhilfe zum Antrag für Kurzarbeitergeld"

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales:

Arbeitsrechtliche Fragen

  • DEHOGA:

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Kurzarbeit

Weitere Informationen und Hilfestellungen

  • Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

gibt es hier

  • IHK München und Oberbayern wie den weiteren IHKn

gibt es hier

  • Handwerkskammer München und Oberbayern wie den weiteren Bayerischen HWKn

gibt es hier

  • Corona-Navigator des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes

gibt es hier


Unterkunft suchen

Finde eine Unterkunft in Oberstaufen

Erlebnisse


Erlebnisse suchen


Finde deine Erlebnisse in Oberstaufen

→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.