Saftige Bergwiesen mit Alpenpanorama © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Nagelfluhschleife Alpenfreiheit

Nagelfluhschleife Alpenfreiheit

Durch das größte zusammenhängende Alpgebiet Bayerns führt Dich der Premiumwanderweg "Alpenfreiheit“. Hier kannst Du erleben, welch abwechslungsreiche und wertvolle Kulturlandschaft durch eine jahrhundertealte Alpwirtschaft entstanden ist.

An der Hörmoos Alpe
An der Hörmoos Alpe
Der Weg führt von der Bergstation der Imbergbahn zunächst hinunter zum Lanzenbach und wieder hinauf über die Stieg-Alpen bis nahe unter die zentrale Nagelfluhkette. Auf mittlerer Höhe bleibend, quert der Weg den Hang und führt bis zur Hörmoos-Alpe. Von dort geht es über das Häderichmoos auf die Südseite von Glutschwendereck und Fluh und zurück zur Bergstation der Imbergbahn. Beim Wandern auf schmalen Pfaden oder bei einer zünftigen Brotzeit in einer der zahlreichen Alphütten und Berggasthöfe spürst Du das Leben in den Bergen, fern ab von jeglicher Hektik, aber mit viel Genuss.

Zu einer typischen Alpweide gehört mindestens ein alter Bergahorn. Hinter der Oberstiegalpe führt der Weg in einen wahren Bergahorn-Garten dieser ehrwürdigen, oft bizarr geformten Charakterbäume. Hier haben sich zahlreiche besonders schöne und alte Exemplare erhalten, darunter der imposante sogenannte „hohle Baum“. Er hat einen Umfang von 6,5 m, ist damit der zweitstärkste Ahorn Deutschlands und dürfte ca. 350 Jahre alt sein. Früher waren die Bergahorne wichtige Schattenlieferanten für das weidende Vieh, zudem wurden die Blätter als Einstreu genutzt. Heute sorgen sie vor allem für ein parkartiges abwechslungsreiches Landschaftsbild und sind zudem wertvoller Lebensraum für seltene Flechten, Moose und Farne, von denen einige nur auf Bergahornen wachsen – ein einzelner Baum als Lebensraum!

Überhaupt scheint dieser Teil des Naturparks für Bäume besonders lebenswert zu sein, denn hier findet sich eine erstaunliche Ansammlung alter und besonders mächtiger Bäume. Die ebenfalls 6,5 m Umfang messende, riesige Weißtanne zwischen Mittlerer Stiegalpe und Oberstiegalpe solltest Du Dir ebenfalls nicht entgehen lassen. Kaum zu glauben, aber auf der Hörmoos führt der Weg geradewegs an einem bunten Kräutergarten vorbei. Michel Schneider demonstriert, dass viele Pflanzen auch auf 1.300 m Höhe noch gut gedeihen können, wenn man sie genau kennt und weiß, was sie zum wachsen brauchen. Die meisten der dort angebauten Pflanzen wandern übrigens gleich nebenan direkt in die höchstgelegene Brennerei im Allgäu. Entsprechend vielfältig ist das Angebot an Edelbränden – regionale Produkte direkt von der Hörmoos!

Der letzte Teil des Weges führt entlang des sogenannten Alperlebnispfads. An zahlreichen Stationen am Wegesrand kannst Du Wissenswertes über die Region mit seiner Alpwirtschaft erleben und erfühlen – ein Spaß für die ganze Familie. Der Weg führt zudem durch das Häderichmoor, eines der besterhaltenen Hochmoore in dieser Höhenlage.

Achtung: Nach ergiebigen Niederschlägen ist die Überquerung des Lanzenbach erschwert nur über ein Drahtseil möglich!

Parkmöglichkeit: Parkplätze an der Imbergbahn-Talstation
Ausgangspunkt: Imbergbahn Bergstation

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung
Schwierigkeit schwer
Länge 13.6 km
Dauer 300 min
Niveau
Erlebnis
Landschaft

Bilder

© Alpengasthof Hörmoos
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke

Alpe Hochwies


87534 Oberstaufen Alpgebiet Imberg
© Alpengasthof Hörmoos
4.35
18 Bewertungen

Alpengasthof Hörmoos

Berghotel / Berggasthof in Alpgebiet Steibis

Motto
Alleinlage im Nagelfluhpark. Bergsee und Langlaufloipe direkt am Haus. Kräutergarten mit Schnapsbrennerei, Hörmoosspielplatz, familienfreundlich.

FamilienfreundlichHunde willkommenan der Loipe
Anrufen
© Das Imberghaus
4.65
20 Bewertungen

Das Imberghaus

Alpe / Berggasthof in Alpgebiet Imberg

Berghütte direkt an der Imbergbahn-Bergstation
Der familiäre Berggasthof liegt direkt an der Bergstation der Imbergbahn. Dort kannst Du bei einer urigen Einkehr den herrlichen Ausblick von der Panoramaterrasse genießen.

Anrufen

Hochbühl-Alpe

Alpgebiet Imberg
87534 Oberstaufen Alpgebiet Steibis

Alpengasthof Oberstiegalpe

Alpgebiet Hochgrat
87534 Oberstaufen Alpgebiet Hochgrat

Kurbeitrag

Der Kurbeitrag ist nicht in den Übernachtungspreisen enthalten.
Er beträgt pro Person und Übernachtung je nach Kurbezirk:

Kurbezirk I: Erwachsene 2,50 € Jugendliche* 1,25 €

Oberstaufen, Malas, Pfalzen und Stießberg

Kurbezirk II: Erwachsene 1,80 € Jugentliche* 0,90 €

Aach im Allgäu, Berg, Buflings, Eibele, Halden (Vorder- und Hinterhalden), Hinterreute, Hinterstaufen, Höfen, Hütten, Kalzhofen, Knechtenhofen, Konstanzer, Krebs, Lamprechts, Laufenegg (östlich der Bundesstraße 308), Osterdorf, Salmas, Saneberg, Sinswang, Schindelberg-Ort, Steibis, Steinebach, Thalkirchdorf, Vorderreute, Weißach, Wengen, Wiedemannsdorf (bis Schiebel), Willis, Zell

Kurbezirk III: Erwachsene 0,80 € Jugentliche* 0,40 €

alle übrigen Ortsteile

*Jugendliche: Jahrgang 2001 - 2010 vom 01.12.2015 bis 30.11.2016
(Frei: Jahrgang 2011 - 2016)

Oberstaufen PLUS

Mit Deiner Gästekarte Oberstaufen PLUS genießt Du viele Attraktionen in Oberstaufen - pro Übernachtung bei einem teilnehmenden Gastgeber kannst Du die Karte einen ganzen Tag lang einsetzen und täglich neu entscheiden, ob Du lieber den Wasser- und Saunaspaß des Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen nutzt. Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Oberstaufen PLUS Golf

Golfen ohne Greenfee auf 5 Plätzen mit insgesamt 94 Loch mit Oberstaufen PLUS GOLF auf folgenden Plätzen: Golfzentrum Oberstaufen, Golfclub Waldegg-Wiggensbach, Golfpark Schloßgut Lenzfried, Golfplatz Scheidegg und Golfplatz Memmingen. Zusätzlich gelten alle Leistungen der Oberstaufen PLUS Karte: Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen - Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Schrothkur

Vom Deutschen Schrothverband e.V. anerkannter Kurbetrieb, der das Naturheilverfahren nach Johann Schroth gemäß den Verbandsrichtlinien durch führt und somit den bestmöglichen Kurerfolg garantiert. Die Schrothkur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper gründlich entsäuert und entgiftet wird. Durch die vier Säulen "Ernährung", "Trinkverordnung", "Schrothpackung" sowie "Ruhe & Bewegung" kommt der Stoffwechsel in Schwung.


Alle 9 Kommentare zeigen
Christian Göhlert › Hallo Maria, wir haben uns für den "Wildes Wasser"-Weg entschieden. Eine schöne Wanderung :-) Jetzt wohnen wir schon 10 Jahre hier und erst jetzt waren wir mal an den Buchenegger Wasserfällen... Zwei Hinweise noch: etwas oberhalb der Wasserfälle sind an einem Wegweiserschild die Schilder dieses Weges abgesägt worden (hab leider vergessen, mir die GPS-Koordinaten abzuspeichern); am Parkplatz oberhalb der Wasserfälle, an dem man ca. 1 h vor Wanderungsende vorbeikommt, gibt es den Hinweis, dass die Wanderung noch 1 1/2 h dauert, während gleichzeitig ein anderer Wegweiser die Zeit zur Hündle-Bergstation mit 1h angibt (und laut Karte gibt es doch nur einen Weg von dort aus oder?)...:-) Wir haben uns dort dann für die "Abkürzung" zur Talstation entschieden, da die Hündle-Bahn um 16.30 Uhr Betriebsende hat
am 25.05.2014 ·
Maria Heim
Maria Heim › Eine tolle Tour, nicht? Die Buchenegger Wasserfälle sind auch für mich jedes Mal wieder ein tolles Ziel. Danke, dass Du so aufmerksam die Hinweisschilder beachtest hast. Ich werde morgen gleich unseren Jungs vom Bauhof Bescheid geben, dass sie sich darum kümmern.
am 25.05.2014
Antworten
Mario › Hallo, wir kommen am Freitag und Samstag dieser Woche nach Oberstaufen und suchen eine schöne, erlebnisreiche aber auch fordernde Wanderung. Zeitdauer 4 - 5 Stunden. Welche ist da um diese Jahreszeit zu empfehlen. Grüße mario
am 24.11.2014 ·
Bianca Keybach
Bianca Keybach › Hallo Mario, großartig, dass Ihr am Wochenende zu uns zum Wandern kommen wollt. Das Wetter bietet die besten Voraussetzungen dafür. Wie gefällt Dir die Tour Rundweg Salmaser Höhe? Ansonsten kannst Du Dich bei unserer Tourensuche inspirieren lassen. Außer den Touren im Hochgratgebiet sind alle Wege schneefrei und trocken. Wir freuen uns auf Euch!
am 25.11.2014
Mario › Hallo Bianca, hört sich spannend an. Da wird jetzt von einer Dauer von 7 Stunden gesprochen. Realistisch oder schafft man das eher schneller?
am 25.11.2014
Bianca Keybach
Bianca Keybach › Guten Morgen Mario, ja, die Tour ist mit 7 Stunden angegeben, wobei sportliche Wanderer natürlich oft schneller sind und die Runde auch mal in 5,5 oder 6 Stunden schaffen. Eine empfehlenswerte Alternative wäre übrigens auch die sonnige Panoramarunde Prodel-Denneberg mit ca. 4,5 Stunden Gehzeit.
am 25.11.2014
Antworten
Manuela Balco › Hallo, wir werden ab Sonntag im Hotel König Ludwig in Steibis sein. Eigentlich wollten wir Ski fahren, aber daraus wird wohl nichts. Könnt Ihr uns einen oder zwei schöne Rundwanderwege empfehlen, die wir mit 2 Kindern (11 und 7) und zwei älteren Herrschaften (77 und 71 Jahre alt, aber noch relativ gut bei Fuß) machen können (Einkehrmöglichkeiten zwichendurch erforderlich)? So 3 Stunden längstens...
am 17.12.2014 ·
Maria Heim
Maria Heim › Hallo nochmal, liebe Manuela, schau Dir doch einmal diese Touren in unserer Tourensuche an - ich bin mir sicher, da ist einiges für Euch dabei. Ich persönlich mag die Touren um den Kapf und in Steibis um den Imberg sehr gerne. Je nach Wetter- und Schneelage solltet Ihr dann Euer Schuhwerk anpassen. Übrigens gibt es in der Region aktuell schon Skigebiete, die geöffnet haben, wie z.B. in Grasgehren und die Kanzelwandbahn. Wenn Du noch weitere Fragen hast, lass es mich wissen.
am 17.12.2014
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
5 + 6 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
3 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99