Hochgrat Ostgrat
Du bist hier:
Hochgrataufstieg

Hochgrataufstieg

Ständig ansteigender Alpweg durch das Wiesengelände, durch einen malerischen Kessel bis hin zum gut ausgebauten und gut begehbaren Hochgrat-Bergweg. Einkehrmöglichkeiten sind vorhanden.

Der Alpweg, kurz vor dem Parkplatz bei der Talstation, führt in mehreren Schlingen in das Weidegelände der Unteren Lauchalpe (bewirtschaftet). Am Ende des Weges, wo dieser zur Schilpere-Alpe über den Bach führt, geht es links im spitzen Winkel hangaufwärts, vorbei an der berühmten Tausendjährigen Eibe, über den Vorsattel und durch den kleinen Talgrund zur Oberen Horbachalpe.

Von hier über den Fahrweg immer bergauf, durch den malerischen Kessel unterhalb der Oberen Lauchalpe (bewirtschaftet) und weiter aufwärts auf dem beim Bau der Hochgratbahn ausgebauten Fahrweg zum Staufner Haus (bewirtschaftete Hütte der DAV-Sektion Oberstaufen-Lindenberg, Übernachtungsmöglichkeit, Tagesstation des Europäischen Wanderwegs Nr. 5, Bodensee - Adria).

Parkmöglichkeit und Ausgangspunkt: Hochgratbahn Talstation

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: schwer     Länge: 6.4 km    Dauer: 165 min. Höhenmeter: 940 hm

KML  GPX  Routenplaner öffnen

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Einkehrmöglichkeiten

Oberlauch-Alpe

Berggaststätte Alpgebiet Hochgrat


87534 Oberstaufen Alpgebiet Hochgrat

Tel. +49 8386 991533

Schilpere Alpe

Alpe im Hochgrat-Gebiet


87534 Oberstaufen Alpgebiet Hochgrat

Tel. +49 8386 961567

Unterlauch-Alpe

Nur 20 Gehminuten vom Parkplatz


87534 Oberstaufen Alpgebiet Hochgrat

Tel. +49 8386 8177

Kurbeitrag

Der Kurbeitrag ist nicht in den Übernachtungspreisen enthalten.
Er beträgt pro Person und Übernachtung je nach Kurbezirk:

Kurbezirk I: Erwachsene 2,50 € Jugendliche* 1,25 €

Oberstaufen, Malas, Pfalzen und Stießberg

Kurbezirk II: Erwachsene 1,80 € Jugentliche* 0,90 €

Aach im Allgäu, Berg, Buflings, Eibele, Halden (Vorder- und Hinterhalden), Hinterreute, Hinterstaufen, Höfen, Hütten, Kalzhofen, Knechtenhofen, Konstanzer, Krebs, Lamprechts, Laufenegg (östlich der Bundesstraße 308), Osterdorf, Salmas, Saneberg, Sinswang, Schindelberg-Ort, Steibis, Steinebach, Thalkirchdorf, Vorderreute, Weißach, Wengen, Wiedemannsdorf (bis Schiebel), Willis, Zell

Kurbezirk III: Erwachsene 0,80 € Jugentliche* 0,40 €

alle übrigen Ortsteile

*Jugendliche: Jahrgang 2004 - 2013 vom 01.12.2018 bis 30.11.2019
(Frei: Jahrgang 2014 - 2019)

Oberstaufen PLUS

Mit Deiner Gästekarte Oberstaufen PLUS genießt Du viele Attraktionen in Oberstaufen - pro Übernachtung bei einem teilnehmenden Gastgeber kannst Du die Karte einen ganzen Tag lang einsetzen und täglich neu entscheiden, ob Du lieber den Wasser- und Saunaspaß des Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen nutzt. Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Oberstaufen PLUS Golf

Golfen ohne Greenfee auf 5 Plätzen mit insgesamt 94 Loch mit Oberstaufen PLUS GOLF auf folgenden Plätzen: Golfzentrum Oberstaufen, Golfclub Waldegg-Wiggensbach, Golfpark Schloßgut Lenzfried, Golfplatz Scheidegg und Golfplatz Memmingen. Zusätzlich gelten alle Leistungen der Oberstaufen PLUS Karte: Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen - Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Schrothkur

Vom Deutschen Schrothverband e.V. anerkannter Kurbetrieb, der das Naturheilverfahren nach Johann Schroth gemäß den Verbandsrichtlinien durch führt und somit den bestmöglichen Kurerfolg garantiert. Die Schrothkur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper gründlich entsäuert und entgiftet wird. Durch die vier Säulen "Ernährung", "Trinkverordnung", "Schrothpackung" sowie "Ruhe & Bewegung" kommt der Stoffwechsel in Schwung.

Arne › Hallo zusammen, wir beabsichtigen am Donnerstag den Hochgrataufstieg anzugehen. Wie sind denn mittlerweile die Wetterbedingungen dort oben (z.B. noch Schnee?) VG Arne
am 23.05.2016 ·
Carina Cordier › Hallo Arne! Ich freue mich, dass ihr unseren Naturpark erkunden möchtet. Aktuell ist die Wetterlage so, dass der Anstieg (alpine Bergerfahrung & fester Wanderschuh vorausgesetzt) bis zur Bergstation Hochgratbahn kein Problem sein sollte - es hat bis gestern Mittag geschneit (Schneegrenze: 1.400 m) und der Weg von Bergstation zum Gipfelkreuz ist aufgrund der Schneelage nicht begehbar - ebenso die Begehung der Nagelfluhkette, der Rundwanderweg am Hochgrat sowie die Wanderung zum Falken sind leider noch nicht machbar. Als Alternative kann ich Dir das etwas niedriger gelegene Wandergebiet rund um den Imberg (bei gutem Wetter Sicht bis zum Bodensee) oder Hündle empfehlen. Das Wetter soll am Donnerstag sehr warm und sonnig werden, sodass sich ausgiebige Wanderungen dort anbieten, wie bespielsweise der Hörmoosrundweg, Runde Steibis-Hörmoos-Vordere Fluh und Berg- und Wassererlebnistour Prodel - Denneberg - Buchenegger Wasserfälle Alle weiterenTouren findest Du in unserem Tourenplaner. Schon jetzt wünsche ich Euch einen wunderbaren Wandertag hier bei uns im Allgäu!
am 24.05.2016
Antworten
Holger › Hallo zusammen, ist am Freitag ein gemütlicher Aufstieg zum Hochgrat mit der Familie empfehlenswert oder ist der Weg und das Wetter zu schlecht? LG Holger
am 05.10.2016 ·
Carina Cordier › Hallo Holger! Der Wetterbericht sagt für Freitag auf dem Hochgrat bewölkt und trocken bei 4 Grad (auf dem Gipfel, im Tal 7 Grad) voraus. Mit warmer Kleidung (Mütze, Handschuhe, Jacke, feste Bergschuhe über Knöchel) sollte die Tour am Freitag begehbar sein. Schau doch am Besten am Freitag-Vormittag in unsere Webcams, ob schon Schnee gefallen ist. Am Wochenende rechnen wir in den Alpen mit Schnee. Bitte beachte, dass bei dieser Tour ca. 1.000 Höhenmeter zwischen Talstation und Gipfel liegen - als eine gemütliche Tour mit Familie ist dieser Weg nicht einzustufen. Ich empfehle Dir deshalb den Alperlebnispfad am Imberg, den Erlebniswanderweg Hündle, die Hörmoosrunde oder eine etwas längere Tour, den Premiumwanderweg Alpenfreiheit. Für weitere Fragen kannst Du Dich jederzeit gerne melden! Herzliche Grüße aus Oberstaufen...
am 06.10.2016
Antworten
Isa › Hallo zusammen. Der Hochgrataufstieg wird als "schwer" eingestuft. Heisst dass das es Kletterpassagen drin hat? (Im Beschrieb steht nichts davon). Wir sind und unser Hund sind bergerfahren - ist die Tour mit Hund machbar? liebe Grüsse
am 06.07.2017 ·
Romina Prestel › Hallo Isa! Auf dem Weg zum Hochgratgipfel sind keine Kletterpassagen. Er ist als schwer eingestuft, da die Höhenmeter und die Steigung eine gute Kondition voraussetzen. Wenn Euer Hund das gewohnt ist, sollte es für ihn auch machbar sein. Sonnige Grüße
am 06.07.2017
Romina › Herzlichen Dank für die schnelle Antwort! In sachen Kondition lässt uns unser Hund im Abseits stehen :-). Wie beurteilst du die Nagelfluh Gratwanderung mit Hund? Habe gelesen, dass sich die Leiter umgehen lässt.
am 06.07.2017
Romina Prestel › Dann kann er den Hochgrat ja beklimmen :-) Bei der Nagelfluhkette muss man bedenken, dass für uns Menschen bereits Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzungen für die Tour sind. Das solltet ihr auch Eurem Hund zutrauen, wenn Ihr die Tour machen möchtet. Viele Grüße aus Oberstaufen
am 06.07.2017
Antworten
Falk › Hallo zusammen! Meine Freundin und ich werden über Ostern in Oberstaufen sein. Wir suchen nach einer Wanderung mit schöner Aussicht, die so ca. 2-3h dauert. Wir gehen allgemein viel wandern und machen auch sonst viel Sport. Ist der Hochgrataufstieg eine coole Option für uns bzw. überhaupt schon "wanderbar"? Wenn nicht, was wären coole Alternativen? Danke schon jetzt für eine Antwort! :) Liebe Grüsse
am 09.04.2019 ·
Katharina Klawitter
Katharina Klawitter › Grüß Dich Falk, vielen Dank für Deine Nachricht. Schön, dass Deine Freundin und Du zum Wandern während Eures Osterurlaubs nach Oberstaufen kommt. Da wird dieses Jahr besonders viel Schnee hatten, ist der Hochgrat noch schneebedeckt. Eine Wanderung ist daher nicht zu empfehlen. Ich würde Dir das Wandern rund um den Hündle empfehlen, z.B. Aufstieg (alternativ mit der Bergbahn nach oben) und dann über die Krokuswiese - vielleicht blühen bis dahin ja schon ein paar :-D - weiter Richtung Osten. Dann z.B: Abstieg über Schwändle nach Thalkirchdorf und anschließend durchs Konstanzer Tal zurück zur Hündlebahn, das ist die "Hochsiedelrunde". Eine weitere Möglichkeit ist z.B: eine Wanderung rund um den Kapf und durch den Kapfwald. Alle Touren findest Du unter diesem Link Herzliche Grüße aus Oberstaufen.
am 09.04.2019
Falk › Hallo Katharina, besten dank für deine Antwort! Die Hochsiedelrunde klingt top :-) Beste Grüsse, Falk
am 11.04.2019
Katharina Klawitter
Katharina Klawitter › Hallo Falk, perfekt! Dann wünsch ich Euch viel Spaß :-) Liebe Grüße
am 11.04.2019
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
6 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
6 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99