Kabinenbahn am Hochgrat © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Nagelfluh-Gratwanderung

Nagelfluh-Gratwanderung

Reizvoller, jedoch teilweise sehr anspruchsvoller Gratwanderpfad mit durchaus nicht gefahrfreien Teilabschnitten. Einkehrmöglichkeiten nur an den Ausgangspunkten vorhanden.

Für bergerfahrene Wanderer, nach Osten zum Mittagberg und Abstieg mit der Mittagbahn. Die Tour bietet auf der gesamten Länge einen Blick auf das traumhafte Bergpanorama von der Zugspitze über die Allgäuer- und Vorarlberger Alpen bis zu Säntis und Altmann in der Ostschweiz.

Hochgratbahn und Mittagbahn bieten Dir für diese Wanderung eine günstige Gemeinschaftskarte an.

Parkmöglichkeit:
Parkplätze am Bahnhof oder an der Hochgratbahn Talstation

Ausgangspunkt:
Hochgratbahn Bergstation

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: schwer     Länge: 13.7 km     Dauer: 420 min

KML  GPX  Routenplaner öffnen

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung


Alle 15 Kommentare zeigen
Marianne › Hallo, wir würden am Freitag auf's Staufner Haus und von dort aus am Samstag die Nagelfluhkette und am Sonntag evtl. noch die Hörnerkette in Angriff nehmen. Wo bekomme ich Informationen über das Wetter auf dem Berg wegen eventuellem Schneefall?
am 05.10.2016 ·
Carina Cordier
Carina Cordier › Hallo Marianne! Kurzfristige Informationen über Schneefall in höheren Lagen findet ihr am schnellsten über unsere Webcams und einen Höhen-Wetterbericht findest Du hier. Hier gibt es natürlich auch Wetterinformationen über die Hörnerregion. Bitte rechnet damit, dass es nachts schneien kann und packt in Euren Wanderrucksack wetterfeste Kleidung (v.a. Jacken, Mütze, Handschuhe, feste Bergschuhe). Wenn ihr weitere Fragen habt, jederzeit gerne hier melden - ich wünsche Euch eine schneefreie und wunderschöne Wanderung!
am 06.10.2016
Antworten
Robert › Grüß Gott die Damen, denkt Ihr man kann bereits im April die Tour gehen? Sofern nicht noch ein Wintereinbruch kommt. :-) Welche Gründe sprechen für eine Tour in umgekehrter Richtung? Viele Grüße nach Obertstaufen
am 08.04.2017 ·
Romina Prestel
Romina Prestel › Hallo Robert! Die Schneeverhältnisse auf dieser Wanderung sind aktuell leider noch so, dass wir sie Euch nicht ohne Weiteres empfehlen können. Ohne diese Umstände sind bereits Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Zudem kommen erschwerend die Altschneefelder hinzu, die in diesen Höhenlagen aktuell noch liegen. Vielleicht kann Euch unser Tourenplaner bei einer Alternative helfen :-). Herzliche Grüße aus Oberstaufen
am 08.04.2017
Antworten
Sophia › Hallo, wir würden die Tour gerne Anfang Mai machen, was meint ihr, ist das möglich bei den Schneeverhältnissen?
am 21.04.2017 ·
Romina Prestel
Romina Prestel › Hallo Sophia! In den letzten Tagen hat es in den Höhenlagen der Nagelfluhkette bis zu einem halben Meter geschneit. Nächste Woche sind ebenfalls wieder Schneefälle vorhergesagt. Die Tour ist bereits unter normalen Umständen nur mit Trittsicherheit und Schwindelfreiheit begehbar. Mit den widrigen Bedingungen und den Altschneefeldern, wird es zudem erschwert. Natürlich kann der Schnee bei wärmeren Temperaturen auch wieder schnell schmelzen. Wir empfehlen Euch derzeit aber doch eher Touren im Bereich des Imbergs und des Hündles. Unser Tourenplaner hilft Euch da bestimmt weiter. Herzliche Grüße aus Oberstaufen
am 21.04.2017
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
2 + 6 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
2 + 4 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99