Verschneite Hütte © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Thalkirchdorf - Schwandgebiet - Osterdorf

Thalkirchdorf - Schwandgebiet - Osterdorf

Tour total abseits jeglichen Trubels. Nur für konditionsstarke Schneeschuhwanderer

Wir gehen ohne Schneeschuhe an der Kirche vorbei bis zur Schreinerei Keller. Hier ziehen wir unsere Schneeschuhe an und laufen über das freie Feld bergwärts. Nach ca.100 m leicht links den Schneezeichen Richtung Naturfreundehaus (Schönblick) folgen. Wir lassen die Hütte rechts liegen und wandern auf dem Weg weiter bis zur Anger Alpe (nicht bewirtschaftet). Vor der Hütte rechts über das freie Feld, bis der Weg in den Wald einmündet. Dem Weg folgen und weiter Richtung Westen, den Hang mit leichter Steigung queren. Am Waldrand in leichten Serpentinen bis zur Rotholzer Alpe.

Ab hier beginnt wieder der Sommerfahrweg. Der Weg führt uns an der Alpe Bärenschwändle vorbei Richtung Osten bis zur Alpe Kuhschwand. Kurz vor der Hütte verlassen wir den Weg und wandern leicht links bergab über die freie Fläche in Richtung zweier einzelner Hütten. Oberhalb der Hütten queren wir das Gelände weiter, bis wir wieder auf einen Sommerweg gelangen. Dem Weg folgen wir bis zum Sämelalpweg. Von hier geht es auf dem verschneiten Alpweg bis Osterdorf talwärts. Vor Osterdorf queren wir die Gemeindeverbindungsstraße und gelangen unterhalb des Dorfes auf den Winterwanderweg, der uns zurück nach Thalkirchdorf bringt.

Parkmöglichkeit:
Parkplatz direkt am Festsaal oder alternativ bei der Schule/Kirche (Ortsmitte Kirchdorf)

Ausgangspunkt:
Festsaal Thalkirchdorf

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung
Schwierigkeit schwer
Länge 8.3 km
Dauer 210 min
Niveau
Erlebnis
Landschaft
Anmelden?
HST › Wir (Ehepaar, 58/60) haben die Tour am 13.1.2013 bei Neuschneelage gemacht und trotz guter Bedingungen auf der ganzen Strecke keinen Menschen getroffen. Lt. meiner GPS-Aufzeichnung hat die Tour eine Länge von ca. 9km und 400HM - also für einigermaßen trainierte Wanderer sicher kein Problem. Wir haben incl. Pausen, Fotostops und Wegsuche knapp 5h benötigt, reine Gehzeit ca. 3,5h. Für die Orientierung ist ein GPS-Gerät unentbehrlich, wenn man sich nicht auskennt! Alles in allem eine schöne Tour, würden wir wieder machen.
am 17.01.2013 ·
Carina Cordier
Carina Cordier › Vielen Dank für Euer Feedback. Schön zu hören, dass Euch die Tour gefallen hat und wieder kommen möchtet. Bis hoffentlich bald bei uns. Übrigens schneit es endlich wieder seit ein paar Tagen :-)
am 17.01.2013
Antworten
CC › Wir sind die Tour Anfang März gegangen. Bei strahlendem Sonnenschein! Daher war der Schnee teilweise schon relativ schwer, aber trotzdem noch gut zu begehen. Wir würden die Tour allerdings unbedingt andersrum empfehlen. So kann man den Weg zurück richtig schön fahrend querfeldein abkürzen (entlang der Skitourenspuren) und muss nicht mühselig den Fahrweg runter wandern. Der Weg hat sich dadurch auf etwa 7km verkürzt und unsere reine Gehzeit lag bei 2:20 Stunden, mit Pausen gute 3:10 Stunden. Tolle und wirklich einsame Tour!
am 07.04.2013 ·
Maria Heim
Maria Heim › Schön, dass Euch die Tour in Thalkirchdorf gefallen hat. Vielen Dank für Euren Tipp, das geben wir gerne weiter. Plant Ihr nächsten Winter wieder eine Tour bei uns?
am 07.04.2013
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
4 + 2 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
8 + 6 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99