Blick auf den Bodensee

E-Bike und Genussradeln

Bodensee-Runde | schwer

Eine schöne Rundtour zum Bodensee. Auf dem Hinweg folgen wir ab KM 20 der Beschilderung des Bodensee-Königssee-Radweges bis zum See. Der Rückweg über den Eichenberg nach Scheidegg fordert Kondition, entschädigt dafür mit fantastischen Ausblicken auf den See.

Die Rundtour zum Bodensee hat gut 90 Kilometer und mehr als 1.000 Höhenmeter. Sie bietet viel Abwechslung, auf dem Rückweg berauschende Blicke auf den See und eignet sich als Rennradtour, als anspruchsvolle Runde für Tourenradler sowie als langer E-Bike-Ausflug mit Unterstützung bei den kräftezehrenden Aufstiegen.

Die Runde startet am Bahnhof in Oberstaufen. Über Genhofen und Ranzenried geht es über den Hahnschenkel nach Simmerberg. Rechts weiter gelangen wir nach über Ellhofen nach Röthenbach-Oberhäuser. Hier wechseln wir am Bahnhof auf den Radweg, folgen diesem durch die Straßenunterquerung und zweigen dann bei der nächsten Möglichkeit rechts nach Riedholz ab. Dort noch einmal rechts ab der Beschilderung nach Wolfertshofen folgen. Weiter Richtung Syrgenstein/Eglofstal, vorher biegen wir aber links ein auf den Bodensee-Königssee-Radweg. Über Edelitz und Lengatz fahren wir idyllisch nach Maria Thann. Nach Muthen ein kurzes Stück auf der Hauptstraße Richtung Wohmbrechts, dann links weiter zum Wallfahrtsort Wigratzbad. Über Hergatz geht es auf idyllischen Nebenstraßen nach Hergensweiler. Immer der Beschilderung des Bodensee-Königssee-Radweges folgend rollen wir die letzten Kilometer vorwiegend bergab über kleine Weiler Richtung See.

In Lindau-Zech geht es auf dem Radweg am See entlang nach Lochau. Bei einer dortigen Einkehr kann man nicht nur das Leben am See erkunden, sondern sich auch für die folgende Bergetappe stärken. Für den Rückweg folgt man der Beschilderung zum Eichenberg. Über einige Kehren schlängelt sich die Straße immer weiter bergauf, bald mit herrlichem Ausblick auf den See. Nach dem kräftezehrenden Aufstieg geht es an Möggers vorbei nach Scheidegg. Auf dem Radweg erreichen wir Lindenberg, dort am besten den Radschildern bis zum Stadtende folgen. Auf dem Rad-Fußweg der ehemaligen Bahnlinie zunächst noch einmal moderat bergan, dann rollen wir gemütlich bis Oberhäuser zurück. Am Kreisel am Ortsende nach Röthenbach abbiegen und hier über einen Anstieg nach Schönau. Dort führt rechts ab eine Nebenstraße über Heimhofen hinauf nach Rutzhofen und weiter nach Stiefenhofen. Im Ort rechts und wieder links am Friedhof vorbei ein letzter steiler Stich, dann rollen wir die letzten Kilometer gemütlich über Genhofen zurück nach Oberstaufen.

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: schwer     Länge: 91 km    Dauer: 6:30 h Höhenmeter: 1.200 Hm

KML  GPX 

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.