E-Bike und Genussradeln

Ehrenschwanger Tal | schwer

Eine landschaftlich wunderschöne und abwechslungsreiche Tour für geübte E-Bike-Fahrer mit einem geländegängigen Rad. An Einkehrmöglichkeiten mangelt es auf dieser Panoramatour nicht - und wer will, kühlt sich an heißen Tagen auf dem Rückweg im Alpsee ab.

Die Zufahrt zur Hochgratbahn ist aufgrund von Brückenbauarbeiten vom 14.09. bis voraussichtlich 18.09.20 gesperrt. Auch die Hochgratbahn bleibt in dieser Zeit geschlossen.

Vom Bahnhof starten wir auf der schmalen Straße entlang der Bahnlinie nach Bad Rain und weiter nach Buchenegg. An der Kapelle geht es rechts ab und an Seppl's Gartenwirtschaft vorbei. Nun folgt ein kurzer steiler Anstieg, danach geht es auf einem ungeteerten, aber gut ausgebauten Weg weiter. Wir folgen der Beschilderung zur Alpe Sonnhalde.

MTB-Spaß auf herrlichen Wegen
MTB-Spaß auf herrlichen Wegen
Rund zwei Kilometer nach der Alpe folgt eine steile und technisch anspruchsvolle Abfahrt mit teils losem Schotter hinunter zur Weißach. Linksseitig der Weißach geht es Richtung Hochgratbahn. Über den Parkplatz das Bike bitte schieben! Dann beginnt die Mautstraße, die in das landschaftlich wunderschöne Ehrenschwanger Tal unterhalb der Nagelfluhkette führt. Zunächst kupiert bis zu einer Schranke. Dort folgen wir der Beschilderung zur "Alpe Unteregg" und schaffen über mehrere steile Kehren einige Höhenmeter.

Die Alpe Unteregg bietet Möglichkeit zur Rast und Stärkung. Dann gibt es zwei Varianten: Wir nehmen die technisch einfachere Strecke rechts hinunter und am Jagdhaus der Familie Waldburg-Zeil vorbei. Idyllisch ist es hier - aber bald darauf muss kräftig in die Pedale getreten werden. Es folgen mehrere steile Kehren auf Teer, dann führt eine Forststraße bis zum höchsten Punkt der Tour.

Von dort rollen wir gemütlich bergab bis zur Alpe Mittelberg (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit). Ein Stück unterhalb der Alpe führt ein kurzes Stück durch das Moorgebiet, bevor wir an der Seifenmoos Alpe wieder auf Teer stoßen und über das Steigbachtal teilweise steil hinunter nach Immenstadt rollen. Achtung: die Abfahrt über das sogenannte Almagmach ist zu Beginn sehr steil und nur erfahrenen Bikern vorbehalten. Wer es technisch anspruchsvoller will, kann sich eine Variante der Ehrenschwang-Runden unter den Tourentipps für MTB`s aussuchen.

In Immenstadt Richtung Westen am V-Markt vorbei bis zum Kreisel, hier Richtung Oberstaufen und wenige Meter später rechts abbiegen, unter der Bahnlinie hindurch und auf dem Spazier- und Radweg nach Bühl am Großen Alpsee. Hier bietet sich noch einmal die Möglichkeit eines Radstopps an - wer will, genießt ein erfrischendes Bad oder kehrt ein. Auf der verkehrsarmen und leicht kupierten Anliegerstraße geht es über Trieblings und Ratholz bis kurz vor Wiedemannsdorf. Hier zweigen wir rechts in die Alte Salzstraße ein und durchfahren die Ortsteile Lamprechts, Salmas, Knechtenhofen und Wengen, bevor wir in Oberstaufen eintreffen. Alternativ geht es über Konstanzer und Thalkirchdorf bis zum Hündle zurück.

Parkmöglichkeit und Ausgangspunkt: Oberstaufen Bahnhof oder ab Hündle-Parkplatz.

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: schwer     Länge: 46,9 km    Dauer: 4 h 30 min Höhenmeter: 937 hm

KML  GPX 

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Einkehrmöglichkeiten

Alpe Sonnhalde

Berggaststätte, Alpgebiet Hündle

Alpgebiet Hündle
87534 Oberstaufen Alpgebiet Hündle

Tel. +49 8325 640

Kurbeitrag

Der Kurbeitrag ist nicht in den Übernachtungspreisen enthalten.
Er beträgt pro Person und Übernachtung je nach Kurbezirk:

Kurbezirk I: Erwachsene 2,50 € Jugendliche* 1,25 €

Oberstaufen, Malas, Pfalzen und Stießberg

Kurbezirk II: Erwachsene 1,80 € Jugentliche* 0,90 €

Aach im Allgäu, Berg, Buflings, Eibele, Halden (Vorder- und Hinterhalden), Hinterreute, Hinterstaufen, Höfen, Hütten, Kalzhofen, Knechtenhofen, Konstanzer, Krebs, Lamprechts, Laufenegg (östlich der Bundesstraße 308), Osterdorf, Salmas, Saneberg, Sinswang, Schindelberg-Ort, Steibis, Steinebach, Thalkirchdorf, Vorderreute, Weißach, Wengen, Wiedemannsdorf (bis Schiebel), Willis, Zell

Kurbezirk III: Erwachsene 0,80 € Jugentliche* 0,40 €

alle übrigen Ortsteile

*Jugendliche: Jahrgang 2005 - 2014 vom 01.12.2019 bis 30.11.2020
(Frei: Jahrgang 2015 - 2020)

Oberstaufen PLUS

Mit Deiner Gästekarte Oberstaufen PLUS genießt Du viele Attraktionen in Oberstaufen - pro Übernachtung bei einem teilnehmenden Gastgeber kannst Du die Karte einen ganzen Tag lang einsetzen und täglich neu entscheiden, ob Du lieber den Wasser- und Saunaspaß des Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen nutzt. Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Oberstaufen PLUS Golf

Golfen ohne Greenfee auf 5 Plätzen mit insgesamt 94 Loch mit Oberstaufen PLUS GOLF auf folgenden Plätzen: Golfzentrum Oberstaufen, Golfclub Waldegg-Wiggensbach, Golfpark Schloßgut Lenzfried, Golfplatz Scheidegg und Golfplatz Memmingen. Zusätzlich gelten alle Leistungen der Oberstaufen PLUS Karte: Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen - Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Schrothkur

Vom Deutschen Schrothverband e.V. anerkannter Kurbetrieb, der das Naturheilverfahren nach Johann Schroth gemäß den Verbandsrichtlinien durch führt und somit den bestmöglichen Kurerfolg garantiert. Die Schrothkur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper gründlich entsäuert und entgiftet wird. Durch die vier Säulen "Ernährung", "Trinkverordnung", "Schrothpackung" sowie "Ruhe & Bewegung" kommt der Stoffwechsel in Schwung.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.