Alpseeblick Richtung Konstanzer Tal

Mountainbiken

Ehrenschwang - Immenstadt | E- Bike geeignet

Eine landschaftlich wunderschöne und abwechslungsreiche Tour, die auch für geübte E-Mountainbikefahrer geeignet ist. Die Route über das Steigbachtal nach Immenstadt und weiter zum Alpsee ist die technisch einfachste Variante durch`s Ehrenschwang. Gut zu wissen: Die Abfahrt nach der Haspelalpe hinunter zur Weißach ist steil und weist losen Schotter auf - ggf. das Bike schieben!

Wegebeschreibung:
Vom Bahnhof Oberstaufen geht es über Bad Rain hinauf nach Buchenegg. An der Kapelle rechts abbiegen und der Straße bis zum Parkplatz der Buchenegger Wasserfälle folgen. Auf einem Forstweg fährt man zunächst in westlicher Richtung weiter und passiert nach einem großen Bogen die Alpen Sonnhalde und Haspel. Kurz darauf folgt eine längere Abfahrt, die weiter unten losen Schotter aufweist. Technisch wenig versierten Fahrern empfehlen wir, in diesem Bereich ihr Bike zu schieben. Entlang des Gebirgsbaches rollen wir dann geradeaus weiter und erreichen bald die Talstation der Hochgratbahn. Dort absteigen und den Parkplatz durchqueren.

Am Fuße der Nagelfluhkette geht es nun auf der Mautstraße ins Ehrenschwanger Tal. Zunächst noch auf und ab, nach der Schranke dann über einige Kehren konstant bergauf. Unten rauscht der Gebirgsbach, weiter oben genießt man fantastische Ausblicke. An der urigen Alpe Unteregg angekommen gibt es zwei Varianten zur Weiterfahrt, wobei Variante 2 technisch einfacher ist und hier beschrieben wird.

Variante 1: Geradeaus geht es abwechselnd auf Schotter- sowie Wald- und Wiesenwegen über die Rosshütte zum Seifenmoos.

Variante 2: Fährt man die Teerstraße rechts hinunter, passiert man kurz darauf das fürstliche Jagdhaus und genießt noch einmal das herrliche Panorama. Dann folgen einige steile Kehren, bei denen eine gute Kondition oder die Zugabe des Elektromotors gefragt ist. Bald entschädigt ein herrlicher Blick auf die Gipfel der Nagelfluhkette die bis hierher geschafften Höhenmeter. Einige weitere gilt es noch auf Schotter bis zum höchsten Punkt der Tour zu bewältigen, bevor die wohl verdiente Abfahrt beginnt.

Über die Alpe Mittelberg erreicht man das Seifenmoos (sh. erste Variante), welches gequert wird. Dann rollt man auf einer alten Bergstraße über das Steigbachtal nach Immenstadt. Hier links halten, am V-Markt vorbei bis zum Verkehrs-Kreisel. Auf dem Radweg kommt man am Kleinen Alpsee vorbei nach Bühl. Am Ost- und Nordufer des Großen Alpsees bieten sich an heißen Tagen Bademöglichkeiten oder ein Stopp mit Aussicht über den See.

Über Trieblings und Ratholz geht es auf der Anliegerstraße bis kurz vor Wiedemannsdorf. Am Abzweig rechts auf die Alte Salzstraße einbiegen und über Lamprechts, Salmas, Knechtenhofen und Wengen erreicht man den Startpunkt in Oberstaufen.

Parkplatz und Ausgangspunkt:
Bahnhof Oberstaufen

E-Bike-Ladestationen:
Am Haus des Gastes/Tourist-Info, an der Nagelfluhlounge/Kurhaus und an der Alpe Sonnhalde

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: schwer     Länge: 46,9 km    Dauer: 4:30 h Höhenmeter: 937 hm

KML  GPX 

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.