Sonnenuntergang über'm Bodensee

Mehrtagestouren

Rundtour über die westliche Nagelfluhkette

Diese abwechslungs- und aussichsreiche 2-Tagestour führt nach dem Aufstieg zum Hochgrat über die westliche Nagelfluhkette bis zur Falkenhütte und zurück zum Hochgrat.

Wegbeschreibung

Von der Hochgratbahn-Talstation geht es über die Untere Lauch Alpe bergauf Richtung Bergstation. Vorbei an der Oberen Lauch Alpe sind es nur noch wenige Höhenmeter bis zu unserem ersten Tagesziel, dem Staufner Haus. Auf der DAV Hütte (1.660m) verbringen wir unsere erste Nacht. Bei einem leckeren Abendessen mit Allgäuer Kässpatzen und einem kühlen Getränk lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen starten wir zur Gratwanderung Richtung Westen. Wir halten uns zunächst an der Beschilderung des Premiumwanderweges Luftiger Grat. Unser erster Anstieg führt zum Seelekopf, dessen Gipfel wir durch einen kleinen Umweg mitnehmen können. Weiter entlang des Grates geht es über den Hohenfluhalpkopf und Eineguntkopf. Schmale Pfade, kurze versicherte Steige und aussichtsreiche Passagen wechseln sich ab. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit setzt dieser Abschnitt voraus.

Dann steigen ab zum Berggasthof Falkenhütte. Nach einem Einkehrstopp geht es gestärkt hinunter über die Schneelochalpe zum Lanzenbach und wieder hinauf zur Remmelegg-Alpe. Ein weiterer Abstieg zur Straße am Lanzenbach folgt, dort überqueren wir die Weißach und laufen gegen die Flußrichtung auf dem Wanderweg zurück zur Talstation der Hochgratbahn.

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: mittel    Länge: 14 km    Dauer: 2 Tage Höhenmeter: 740 hm

KML  GPX 

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Übernachtungsmöglichkeiten auf dieser Tour

Staufner Haus

Berghütte DAV (Deutscher Alpenverein)

Lanzenbach 4
87534 Oberstaufen Alpgebiet Hochgrat

Tel. +49 8386 8255

Kurbeitrag

Der Kurbeitrag ist nicht in den Übernachtungspreisen enthalten.
Er beträgt pro Person und Übernachtung je nach Kurbezirk:

Kurbezirk I: Erwachsene 2,50 € Jugendliche* 1,25 €

Oberstaufen, Malas, Pfalzen und Stießberg

Kurbezirk II: Erwachsene 1,80 € Jugentliche* 0,90 €

Aach im Allgäu, Berg, Buflings, Eibele, Halden (Vorder- und Hinterhalden), Hinterreute, Hinterstaufen, Höfen, Hütten, Kalzhofen, Knechtenhofen, Konstanzer, Krebs, Lamprechts, Laufenegg (östlich der Bundesstraße 308), Osterdorf, Salmas, Saneberg, Sinswang, Schindelberg-Ort, Steibis, Steinebach, Thalkirchdorf, Vorderreute, Weißach, Wengen, Wiedemannsdorf (bis Schiebel), Willis, Zell

Kurbezirk III: Erwachsene 0,80 € Jugentliche* 0,40 €

alle übrigen Ortsteile

*Jugendliche: Jahrgang 2005 - 2014 vom 01.12.2019 bis 30.11.2020
(Frei: Jahrgang 2015 - 2020)

Oberstaufen PLUS

Mit Deiner Gästekarte Oberstaufen PLUS genießt Du viele Attraktionen in Oberstaufen - pro Übernachtung bei einem teilnehmenden Gastgeber kannst Du die Karte einen ganzen Tag lang einsetzen und täglich neu entscheiden, ob Du lieber den Wasser- und Saunaspaß des Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen nutzt. Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Oberstaufen PLUS Golf

Golfen ohne Greenfee auf 5 Plätzen mit insgesamt 94 Loch mit Oberstaufen PLUS GOLF auf folgenden Plätzen: Golfzentrum Oberstaufen, Golfclub Waldegg-Wiggensbach, Golfpark Schloßgut Lenzfried, Golfplatz Scheidegg und Golfplatz Memmingen. Zusätzlich gelten alle Leistungen der Oberstaufen PLUS Karte: Erlebnisbad Aquaria oder eine unserer drei Bergbahnen - Zusätzlich jeden Tag nutzbar: Skilifte Sinswang, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, Eisplatz, Eintritt ins Heimatmuseum und Ernährungsvortrag.

Schrothkur

Vom Deutschen Schrothverband e.V. anerkannter Kurbetrieb, der das Naturheilverfahren nach Johann Schroth gemäß den Verbandsrichtlinien durch führt und somit den bestmöglichen Kurerfolg garantiert. Die Schrothkur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper gründlich entsäuert und entgiftet wird. Durch die vier Säulen "Ernährung", "Trinkverordnung", "Schrothpackung" sowie "Ruhe & Bewegung" kommt der Stoffwechsel in Schwung.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.