Blick auf den Bodensee

Premiumwandern

Grenzenloser Weitblick

Eine abwechslungsreiche Wanderung auf den Riefensberger Hausberg mit viel Natur und schönen Ausblicken auf der gesamten Strecke. Das Highlight dieser Tour ist der gesicherte Steig durch das Kojenloch. Mehrere Einkehrmöglichkeiten sind vorhanden.

Am Steinernen Tor
Am Steinernen Tor
Die Tour beginnt und endet im benachbarten Riefensberg in Vorarlberg. Höhepunkt ist sicher der Kojenstein. Der Riefensberger Hausberg bietet eine herrliche Aussicht über den Bregenzer Wald bis zum Bodensee aber auch in die Nagelfluhkette. Direkt unter dem Gipfel befindet sich ein gesicherter Steig durch das Kojenloch (nur für Geübte). Früher wurde auf der Hochfläche im jetzigen Naturschutzgebiet Kojen Moos Torf abgebaut und mit einer Seilbahn nach Riefensberg transportiert. Wunderbar nachvollziehbar ist dies durch die Informationen am Wegesrand und die Lore der alten Kojenseilbahn. Kondition sollte man für diese Premiumtour mitbringen, denn es geht ordentlich auf und ab.

Wegebeschreibung:
Die Wanderung startet im benachbarten Riefensberg bei der Juppenwerkstatt (Kirche). Alternativ kann in Elmauen gestartet werden, dann verkürzt sich die Wegstrecke um ca. 1,5 Stunden. Über eine Schotterstraße kommen wir zu einem Bienenlehrstand. Dann links über den Eisenbach Richtung Hochlitten im schattigen Wald bis zum Gasthaus Hochlitten.

Kurz auf der Straße, bis links ein Güterweg zur Vorderen Fluh abzweigt. Über Wiesen und Alpen kommen wir zur sogenannten Sonnenlücke. Hier haben wir einen wundervollen Blick in das Kojental und auf die Nagelfluhkette. Weiter auf einem Pfad Richtung Steinernes Tor, dort zweigt der Weg zur Moosalpe ab.

Auf einem Alpweg weiter zur Kojenalpe, dann rechts ab Richtung Kojenstein. Auf dem Hausberg von Riefensberg schweift der Blick von der Nagelfluhkette über die Berge des Hinter- und Mittelwaldes bis zum Bodensee. An schönen, klaren Tagen ist sogar das Ulmer Münster zu sehen, so sagt man jedenfalls. Als Highlight kann hier, über einen versicherten Steig, das Kojenloch begangen werden. Allerdings nur für trittsichere Wanderer.

Weiter geht es auf einem schattigen Pfad zurück zum Steinernen Tor, wobei wir an die alte Station der Kojenseilbahn passieren. Dann beginnt der Abstieg zurück nach Riefensberg. Vorbei an der Nollenalpe nach Elmauen und weiter Richtung Dorf. Unterhalb von Elmauen zweigt der Jägersteig links ab zum Schnecklesberg. Kurz vor dem Schnecklesberg biegen wir rechts zur Dorferhöhe ab.

An einem wunderschönen Aussichtspunkt genießen wir noch einmal den wunderbaren Blick über den Vorderwald, bevor wir die letzten Meter nach Riefensberg zurücklegen.

Ausgangspunkt: Riefensberg/A, Nähe Kirche oder alternativ in Elmauen

Interaktive Karte öffnen
Schwierigkeit: schwer     Länge: 11.3 km    Dauer: 4:30 h Höhenmeter: 650 hm

KML  GPX 

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.