Das Oberstaufen TESTCENTER im Kurhaus Oberstaufen

Gemeinsam gegen die Pandemie

Oberstaufen TESTCENTER

Die Infektionszahlen in unserer Region sind trotz des andauernden Lockdowns gefährlich hoch. Daher gilt es nun als Gemeinschaft zu handeln.

Jetzt Termin reservieren

Servicezeiten & telefonische Erreichbarkeit des OTC

Die telefonische Erreichbarkeit ist derzeit wie folgt - Tel. +49 8386 9300922:

  • Montag bis Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr
  • Freitags zusätzlich bis 20:00 Uhr

Per E-Mail otc@oberstaufen.de

Was können wir gemeinsam dagegen unternehmen?

Die einzige Chance ist, die Infektionsketten schneller zu erkennen und zu durchbrechen.
Konkret heißt das:

  • Möglichst viele Menschen regelmäßig testen
  • Infektion erkennen (insbesondere, wenn keine Symptome vorhanden sind)
  • Infektionsketten verhindern durch sofortige Quarantäneregelungen

Daher errichten wir als Markt Oberstaufen mit dem Tourismus Eigenbetrieb (TEO) und der Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH (OTM) das Oberstaufen TESTCENTER (OTC) im KURHAUS. Es steht für Antigen-Schnelltests sowie auch PCR-Tests zur Verfügung.
Die Ergebnisse der Antigen-Schnelltests liegen in der Regel innerhalb von 8 Minuten vor und haben eine Genauigkeit von mind. 98,5 %. Der Abstrich des PCR-Tests wird in unser Vertragslabor gesendet, das Ergebnis ist binnen 48 h vorhanden.

Gemeinsam mit anderen Orten, den führenden Verbänden und weiteren Partnern haben wir einen Corona-Codex entwickelt, der allgäuweit ganz konkret der anhaltenden Pandemie etwas entgegensetzt, um

  1. die Vorgaben der Regierungen als Mindset-Regeln anzuerkennen und mehr als diese zu leisten.
  2. die Gesundheit aller Einheimischen, MitarbeiterInnen und Gäste zu schützen.
  3. eine Wiedereröffnung für die derzeit geschlossenen Betriebe ab 01.02.2021 sicherzustellen.
  4. einen erneuten (dritten) Lockdown in 2021 zu verhindern.

Es gelten folgende Test-Öffnungszeiten - auch für die wöchentliche Testung der derzeit geschlossenen Betriebe (Beherbergung, Gastronomie und Freizeit):

  • Dienstag, wöchentlich 07:00 - 12:00 Uhr
  • Freitag, wöchentlich 15:00 - 20:00 Uhr

Bei mehr Bedarf/ Nachfrage können die Kapazitäten dynamisch erhöht und die Zeiten angepasst werden.

TEO und OTM stellen die Räumlichkeiten und übernehmen die Grund- und Vorleistungen. Zudem werden Mitarbeitende bereitgestellt, die in der Organisation und Abwicklung von Terminen sowie der Unterstützung des medizinischen Dienstleisters „allgäu medical“ helfen. Die zertifizierten Antigen-Schnelltests kommen von der Nesselwanger Firma „Solenal“, das angeschlossene Labor für PCR-Tests ist das "allgäuLab" in Kempten.

OBERSTES CREDO FÜR DIE NÄCHSTEN WOCHEN UND MONATE IST: ERKENNEN, BEVOR ES SYMPTOME GIBT. ABSONDERN. KETTEN UNTERBRECHEN. INZIDENZWERTE SENKEN. SICH SELBST UND ANDERE SCHÜTZEN.

Bei Rückfragen steht das Team vom OTC unter Tel: +49 8386 9300-922 und E-Mail: otc@oberstaufen.de zur Verfügung.

Wir appellieren an alle Einheimische, Gastgeber, Gastronomen, Händler und Leistungspartner: Verantwortung übernehmen - für sich selbst, für die Betriebe und die MitarbeiterInnen, für Familien und für die Gemeinschaft! Nur so kann unser gemeinsames Ziel der flächendeckenden Bekämpfung der Pandemie erreicht werden.

Fragen & Antworten

Was kostet das Testen?

FÜR EINHEIMISCHE, FAMILIENANGEHÖRIGE, GÄSTE UND KUNDEN

  • Einmal-Testung mit Antigen-Schnelltest: 28 Euro inkl. MwSt.
  • 10er-Karte mit Antigen-Schnelltests: 180 Euro inkl. MwSt. (= 18 Euro/ Test) → personengebunden und nicht übertragbar, Verpflichtung 10 aufeinanderfolgende Wochen zu Testen
  • 5er-Karte mit Antigen-Schnelltests: 99 Euro inkl. MwSt. (= 19,80 Euro/ Test) → personengebunden und nicht übertragbar, Verpflichtung 5 aufeinanderfolgende Wochen zu Testen
  • PCR-Testung als Selbstzahler: 12 Euro inkl. MwSt. für den Abstrich + 128,23 Euro für das Labor → sowohl die Abstrich- als auch die Labor-Kosten können aufgrund von behördlicher Anordnung ggf. durch Bund oder Staatsregierung übernommen werden

FÜR PARTNER-BETRIEBE IN OBERSTAUFEN UND IM ALLGÄU (ALLE BRANCHEN)

  • wöchentlicher Antigen-Schnelltest pro MitarbeiterIn und Woche: 17 Euro zzgl. USt.
  • PCR-Test: 59 Euro (mehrwertssteuerfrei) für das Labor (der PCR-Test wird i.d.R. nur durchgeführt, wenn der Antigen-Schnelltest positiv ist und/ oder ausdrücklich zusätzlich gewünscht)

WER KANN SICH TESTEN LASSEN?

  • Grundsätzlich jeder: Einheimische, Familienangehörige, Gäste und Kunden über Einzeltests und 10er-Abo. Es wird künftig einen Online-Service geben, über welchen die freien Zeiträume gebucht werden können.
  • Vertragspartner im Allgäu zur Durchführung der wöchentlichen Prophylaxe-Tests ihrer MitarbeiterInnen. Unabhängig von der Anzahl der MitarbeiterInnen (mindestens 50% der Belegschaft)

WAS ÜBERNIMMT DIE GEMEINDE BZW. TEO UND OTM?

  • Bereitstellung der Räumlichkeiten im Kurhaus inkl. Heizung, Koordination und Instandhaltung
  • Umbaumaßnahmen zum TESTCENTER (Registrierung, Abstrichkabinen, Wartebereiche etc.)
  • Bereitstellung von MitarbeiterInnen für Terminkoordination, Administration etc.
  • Beauftragung von medizinischen Dienstleistern und Vertragslaboren
  • Beteiligung an Dienstleisterkosten wie z.B. der Sonderreinigung
  • Vorleistung für den zentralen Einkauf von Schnelltests
  • die Programmierung der Software zur Anmeldung und Abwicklung
    ... und selbstverständlich lassen auch wir alle Mitarbeitenden aus den 4 Betrieben testen

KANN AUCH NUR BEI SYMPTOMEN GETESTET WERDEN?

* arbeitsrechtlich muss eine Dienstanweisung „verhältnismäßig“ sein – dies trifft für z.B. systemrelevante Berufe zu → derzeit gibt es jedoch noch keine verlässlichen Aussagen, für welche Branchen diese Regelung zutrifft

* nach den Erkenntnissen der letzten Tage und auch den Aussagen der Regierungen gehen Spezialisten jedoch davon aus, dass eine solche Dienstanweisung zur Aufrechterhaltung des Betriebs allen MitarbeiterInnen zugemutet werden kann

WIE SICHER SIND DIE SCHNELLTESTS?

Die aktuell eingesetzten Tests haben

  • eine Sensitivität (Anteil infizierter Personen mit einem positiven Ergebnis) von 98,5 %.
  • eine Spezifität (Anteil nichtinfizierter Personen mit negativem Ergebnis) von 100 %.

Das bedeutetet, dass die nachgewiesene Trefferquote extrem hoch ist und nur wenige Ausnahmen nicht eindeutig oder unzuverlässig getestet werden. Durch einen professionellen Dienstleister stellt das OTC zudem sicher, dass die Tests ordnungsgemäß durchgeführt werden.
Grundsätzlich ersetzt das wöchentliche Testen nicht die Eigenverantwortung und die Einhaltung der AHA-AL-Regelungen (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, App, Lüften).

WARUM SOLLTEN MEINE MITARBEITERINNEN MITMACHEN?

  • sicher gibt es Schöneres und Angenehmeres als wöchentliche Abstrichentnahmen über die Nase → im gemeinsamen Schutzgedanken leisten wir alle unseren Beitrag
  • der Partner investiert dadurch auch in den privaten Schutz des Mitarbeitenden → der Mitarbeitende selbst hat mehr Sicherheit ggü. seiner eigenen Familie und seines Freundeskreises

KÖNNEN MITARBEITERINNEN ZUM TESTEN GEZWUNGEN WERDEN?

  • arbeitsrechtlich muss eine Dienstanweisung „verhältnismäßig“ sein – dies trifft für z.B. systemrelevante Berufe zu → derzeit gibt es jedoch noch keine verlässlichen Aussagen, für welche Branchen diese Regelung zutrifft
  • nach den Erkenntnissen der letzten Tage und auch den Aussagen der Regierungen gehen Spezialisten jedoch davon aus, dass eine solche Dienstanweisung zur Aufrechterhaltung des Betriebs allen MitarbeiterInnen zugemutet werden kann

WARUM GIBT ES FÜR PARTNER DIE WAHLMÖGLICHKEIT ZWISCHEN MIND. 50 %- UND 100%-TESTUNGEN?

  • gerade die größeren Betriebe haben einige MitarbeiterInnen im Hintergrund, die kaum Gäste-/ Kundenkontakt haben und kaum Berührung zu anderen Mitarbeitenden – diese zu testen ist ggf. nicht zwingend erforderlich und bleibt die Entscheidung des Partners → entscheidend ist, mind. alle MitarbeiterInnen mit Gäste-und Kundenkontakt oder in Teams zu testen
  • grundsätzlich gilt „mehr testen hilft mehr“ → mehr teilnehmende Partner tragen zur breiteren Abdeckung und mehr Sicherheit für uns alle bei!

WARUM WIRD EIN SIEGEL ANGEBOTEN?

Das „GETESTETER BETRIEB“-Siegel demonstriert die gemeinsame Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen, Gästen und Kunden. Weder das Siegel noch das Testen befreien von den sonstigen betrieblichen Maßnahmen, der Selbstverantwortung und den AHA-AL-Regelungen. Das Siegel ist eine Qualitätsauszeichnung für Betriebe, die mehr als bisher in den Gesundheitsschutz und das Gemeinwohl investieren. Das Siegel dient der freiwilligen Kommunikation nach außen.

WANN HAT DAS OTC GEÖFFNET?

Im Dezember 2020: Mittwoch 16.12, 23.12. und 30.12. von 15:00 - 19:00 Uhr
Ab 5. Januar 2021: wöchentlich Dienstag 07:00 - 12:00 Uhr | Freitag 15:00 - 20:00 Uhr | Sonntag 11:00 - 16:00 Uhr
Bei mehr Bedarf/ Nachfrage können die Kapazitäten erhöht und die Zeiten angepasst werden.

WAS PASSIERT BEI POSITIVEM TESTERGEBNIS?

  • Das Ergebnis für die Schnelltests erhält der Getestete direkt im OTC und der Betrieb über seinen Online-Zugang
  • Bei positivem Schnelltest wird ein Abstrich für den PCR-Test genommen und ins Labor gesendet
  • Bei positivem PCR-Ergebnis wird der Getestete durch das Labor bzw. das Gesundheitsamt informiert

Downloads

Download PDF OTC - allgemeine Infos FAQ
Download PDF Kooperations-Vereinbarung Oberstaufen TESTCENTER 2020-12-30
Download PDF Kooperations-Preisliste Oberstaufen TESTCENTER 2020-12-22
→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.