Picknick im Grünen © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Deutscher Tourismuspreis 2009 für Oberstaufen

Deutscher Tourismuspreis 2009 für Oberstaufen

am 05.11.2009

Der Träger des Deutschen Tourismuspreises 2009 steht fest: Der Preis für herausragende Innovationen in Deutschland geht nach Oberstaufen. Der Allgäuer Wellness-Ort überzeugte die Jury durch die konsequente Ausrichtung seiner Initiative "Oberstaufen Plus" auf die Bedürfnisse immer anspruchsvollerer Gäste. Unter dem Beifall von über 350 Tourismusexperten wurde der „Oskar der Tourismusbranche“ am 5. November bei einer Festveranstaltung des Deutschen Tourismustages in Dresden verliehen. Laudatorin Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes, lobte "Oberstaufen Plus" als ein Beispiel dafür, wie aus einer in die Jahre gekommenen Gästekarte ein Mehrwertsystem für alle Beteiligten geschaffen werden könne. www.oberstaufen.de

Ausführliche Pressemeldung

Deutscher Tourismuspreis 2009 für Oberstaufen

Mit seiner gästeorientierten Initiative „Oberstaufen Plus“ überzeugte das Allgäuer Wellnesszentrum die Jury: Deutscher Tourismuspreis 2009 für Oberstaufen. Der Träger des Deutschen Tourismuspreises 2009 steht fest: Der Preis für herausragende Innovationen in Deutschland geht nach Oberstaufen. Der Allgäuer Wellness-Ort überzeugte die Jury durch die konsequente Ausrichtung seiner Initiative „Oberstaufen Plus“ auf die Bedürfnisse immer anspruchsvollerer Gäste. Unter dem Beifall von über 350 Tourismusexperten wurde der „Oskar der Tourismusbranche“ am 5. November bei einer Festveranstaltung des Deutschen Tourismustages in Dresden verliehen.
Laudatorin Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes, lobte „Oberstaufen Plus“ als ein Beispiel dafür, wie aus einer in die Jahre gekommenen Gästekarte ein Mehrwertsystem für alle Beteiligten geschaffen werden könne.
Mit der Gästekarte „Oberstaufen Plus“ werden Urlauber von Ausgaben befreit, die in vergleichbaren Ferienorten nahezu zwangsläufig anfallen: Die Tickets für Bergbahnen, der Eintritt für die örtlichen Museen und Erlebnisangebote, der Besuch im Erlebnisbad mit Sauna- und Wellnesslandschaft, die Sommerrodelbahn, das Freibad und der Ortsbus sind für die Gäste von mehr als 300 Oberstaufener Betrieben kostenfrei. Im Winter wird die Gästekarte automatisch zum Skipass für alle vier Skigebiete der beliebten Allgäuer Wintersportregion. 15 Gastgeber bieten darüber hinaus „Oberstaufen Plus Golf“ an: das Golfen ohne Greenfee auf gleich drei Alpen-Panoramaplätzen mit insgesamt 60 Loch.
Die beteiligten Gastgeber übernehmen die Kosten im Umlageverfahren. Damit entsteht ein Mehrwert für alle: Der Gast erhält das Optimum an Leistung ohne zusätzliche Ausgaben, der Gastgeber ein gewichtiges Werbe-Argument, die Leistungspartner können mit festgelegten Ausschüttungen kalkulieren. Die positive Entwicklung der Gäste- und Übernachtungszahlen seit dem Start von Oberstaufen-Plus im April 2008 ist nach Einschätzung von Tourismus-Chefin Bianca Keybach ein „klarer Beleg, dass die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Gäste für alle gewinnbringend sein kann“.
Bürgermeister Walter Grath hob bei der Preisverleihung hervor: „Diese Auszeichnung gebührt dem ganzen Ort. Sie ist eine Anerkennung für die Serviceorientierung unserer Gastgeber und unserer Leistungsträger sowie des ganzen Ortes zum Wohl unserer Gäste“. Aufgrund der herausragenden Resonanz werde „Oberstaufen Plus“ 2010 weiter ausgebaut.
Weitere Infos: Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 08386 9300-0, www.oberstaufen.de

Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99