Oberstaufen im Sommer © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Vier Jingle-Töne, ein Wort, eine Woche Oberstaufen

Vier Jingle-Töne, ein Wort, eine Woche Oberstaufen

am 26.06.2013

Eine starke Marke braucht einen eigenen Sound – und dazu eine gute Stimme: Die fehlt Oberstaufen noch, für Stimmgewaltige eine neue Herausforderung. Ein eingängiger Jingle aus vier Tönen ist zum akustischen Markenzeichen von Oberstaufen geworden. Jetzt sucht das Allgäuer Schroth-Heilbad über einen Wettbewerb noch die passenden Stimmen dazu: Solisten, Duos oder Gruppen sollen das Sound-Logo intonieren. Der Wettbewerb läuft bis zum 28. Juli 2013. *Zu gewinnen gibt es eine Urlaubswoche zum Viehscheid Mitte September, die so nirgendwo zu buchen ist - inklusive Ehrenplatz am Bürgermeistertisch im Festzelt.* Der Jingle zum Üben ist unter "www.sehnsucht-oberstaufen.de":http://sehnsucht-oberstaufen.de herunterzuladen. Dort oder unter Tel. +49 8386 93000-28 gibt es auch alle weiteren Infos zum Wettbewerb.

Ausführliche Pressemeldung

Vier Jingle-Töne, ein Wort, eine Woche Oberstaufen

Eine starke Marke braucht einen eigenen Sound – und dazu eine gute Stimme: Die fehlt Oberstaufen noch, für Stimmgewaltige eine neue Herausforderung

Es gibt Situationen oder Orte, die lassen einen nicht mehr los. Man muss nur wenige Töne hören, und alles ist wieder da: die Bilder, der Duft, der Klang, die Erlebnisse. Wenige Töne, ein kurzer Jingle nur, werden zum Sound-Logo und wecken neue Sehnsüchte.

In Oberstaufen ist das ein eingängiger Jingle aus vier einfachen Tönen. Jeder kann die Tonfolge sofort singen: O-ber-stau-fen. Aber wer singt sie am besten? Am schrägsten? Am überzeugendsten? Die Tourismuschefin hat es versucht, ihr Stellvertreter auch. Jetzt hat das Schroth-Heilbad am Alpenrand einen Wettbewerb zu seinem Sound-Logo ausgerufen. Wer will die Stimme Oberstaufens in den neuen Spots sein?

Mitmachen sollen Badewannentenöre, Duschkabinensolistinnen, Stammtischrunden, Einzelgänger, erfahrene und unerfahrene Oberstaufen-Gäste. Hauptsache, sie haben Sehnsucht nach dem Idyll am Alpenrand und können das auch kreativ zum Ausdruck bringen. Smartphone, Webcam oder Videokamera – und eine gute Idee sind der Anfang.

In einem maximal 60 Sekunden langen Video stellen sich die neuen Oberstaufen-Stars vor, begründen warum sie sich als Stimme Oberstaufens sehen oder warum sie Sehnsucht nach dem Allgäuer Lifestyle-Kurort haben. Das lässt sich rappen, singen, rülpsen, stöhnen oder was auch immer – Hauptsache der Vierklang „O-ber-stau-fen“ ist deutlich zu verstehen. Der ist zumindest für die Schlussrunde wichtig. Zunächst entscheiden die Voten auf www.sehnsucht-oberstaufen.de, wer es in die Endrunde schafft – das sind wohl eher schräge Videos. Aus den drei am besten bewerteten kürt eine Jury den Siegerbeitrag.

Der oder die Sieger werden die Stimme Oberstaufens in den neuen Werbespots sein. Dazu erwartet sie eine Woche Urlaub in der größten Alpgemeinde Deutschlands, der so nicht zu buchen ist: eine Woche Mitte September 2013 rund um den Viehscheid, die Heimkehr der Jungtiere von fast 160 Alpen. Die Gewinner sind Ehrengast am Tisch des Bürgermeisters und treten vor fast 3000 Festzeltbesuchern auf.

Während der Gewinnerwoche wohnen Solisten oder Gesangsduos im Hotel. Sollten Stammtischrunden oder Gruppen das stärkste Sound-Logo hochladen, wohnen die drei bis maximal 15 Mitwirkenden in einer entsprechend großen Gruppenunterkunft. Sie sollen ja gemeinsam Oberstaufen erleben können.

Zum Üben lässt sich der Jingle als MP3-Datei von www.sehnsucht-oberstaufen.de herunterladen.
Bis zum 28. Juli können die Videos dorthin auch hochgeladen oder auf CD, per E-Mail oder Youtube-Link geschickt werden an Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, sehnsucht@oberstaufen.de.

Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99