Schrothpackung © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Schrothen mit Genuss und Lifestyle

Schrothen mit Genuss und Lifestyle

Wein, Wickel, Wasser und Bewegung: Diese Grundelemente haben sich seit 180 Jahren als natürliches Anti-Aging bewährt. In Oberstaufen hat man die Kur nach Schroth den modernen Bedürfnissen angepasst...

Ausführliche Pressemeldung

Schrothen mit Genuss und Lifestyle

Wein, Wickel, Wasser – und Bewegung: Diese Grundelemente haben sich seit fast 200 Jahren als natürliches Anti-Aging bewährt. In Oberstaufen hat man die Kur nach Schroth den modernen Bedürfnissen angepasst.

Fastfood in der Arbeitspause, einen Schluck gegen den Stress und abends beim Fernsehen eine Packung Snacks – es sind die kleinen Alltagssünden, denen wir überflüssige Pfunde und wenig angenehme Zivilisationskrankheiten wie Gicht und Rheuma verdanken. Dazu kommen zu viel tierisches Eiweiß, zu viel Wurst, zu viel Käse: Verschlackung, Verfettung, Herzinfarkt drohen. Dass man diesem Kreislauf entkommen kann – und sogar mit Spaß – beweist das Allgäuer „Schroth-Heilbad“ Oberstaufen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Arrangements.

Seit 1949 wird am Alpenrand unweit des Bodensees nach den Lehren des schlesischen Arztes Johann Schroth geheilt und behandelt, die er vor über 180 Jahren entwickelt hat. Die „Original Oberstaufener Schrothkur“ wurde den modernen Erfordernissen vorsichtig angepasst, damit die Kurärzte flexibel auf die individuellen Bedürfnisse jedes Gastes eingehen können. Die Grundregeln der ganzheitlich orientierten Anwendung des schlesischen Heilers sind jedoch geblieben.

Im Zentrum der Schrothkur steht die Erkenntnis ihres Begründers, dass ein kranker Mensch alle Kräfte zur Mobilisierung der körpereigenen Abwehr brauche. Essen und Trinken aber entziehen ihm einen wesentlichen Teil, weil die Verdauungsprozesse einiges an Energie erfordern. Für Schroth hieß Entlastung deshalb vor allem Fasten. So sollten sich die Selbstheilungskräfte ungehindert entfalten können. Die Schroth-Diät ist deshalb kalorienreduziert, verzichtet auf tierisches Eiweiß, Fett und Salz. Ganzkörperwickel in den frühen Morgenstunden steigern die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an, um Entgiftung und Entschlackung zu unterstützen. Der Wechsel zwischen Trinktagen und Trockentagen, zwischen Ruhe und Bewegung, unterstützt den Effekt.

Schrothkurgäste in Oberstaufen und seinen Ortsteilen Steibis und Thalkirchdorf bekommen eher eine geringe Menge Wein statt Medizin, die Ärzte verordnen lieber Wandertouren statt Pillen. Am besten gleich mit zwei Stöcken. Denn „Nordic Walking“ ist in dem Hochtal vor der Alpenkulisse schon lange zu therapeutischen Weihen gekommen. Gegen Gelenk- und Rückenprobleme, Übergewicht, Herz- und Kreislaufschwäche oder altersbedingte Bewegungsprobleme lässt sich kaum schöner anlaufen, als auf den zwölf Rundkursen im Nordic Walking Park Oberstaufen. Die insgesamt 90 ausgeschilderten Kilometer aller Schwierigkeitsgrade liegen in verschiedenen Höhenlagen.

Oberstaufen ist nicht nur Deutschlands einziges Schroth-Heilbad, sondern auch staatlich anerkannter „Heilklimakurort“ mit einem therapeutisch wirksamen „Hochgebirgsklima unterer Stufe“. Die Luft zwischen 647 und 1833 Meter fördert quasi von alleine die körperlichen Abwehrkräfte, stärkt den Organismus, hilft gegen Haut- oder Atemwegserkrankungen, gegen Herz- und Kreislaufschwäche, Rheuma und Stoffwechselkrankheiten.

Es sind nicht nur die landschaftlichen Höhepunkte, die sportlichen Reize und die gesundheitlichen Effekte, die Oberstaufen-Urlauber schnell zu „Wiederholern“ werden lassen. Rund um Oberstaufen liegen 160 Alphütten, viele davon bewirtschaftet, fast alle bequem zu Fuß zu erreichen – und mit Allgäuer Gastlichkeit, die ansteckt. Andere Gäste kombinieren Schroth, Landschaft und Wellness in einem der 16 Wellvital-Hotels in Oberstaufen. Alphorndusche, Ziegenbutter-Cremebad, Heuwickel von ungedüngten Alpwiesen oder Massage mit Hopfenöl sorgen hier für ein spezifisch bayerisches Wellness-Gefühl. Und dass man bei der Schrothkur fast von allein abnimmt, ist ein weiterer Grund, warum sie so viele fröhliche Anhänger hat.

Weitere Infos: Oberstaufen Tourismus Marketing, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 08386/930 00, www.schrothkur.de

Eine Schrothkur-Schnupperwoche (ab 491 Euro im Drei-Sterne Hotel) kann der Einstieg in ein völlig neues Lebensgefühl sein. Aber Wunder dauern selbst in Oberstaufen etwas länger – zwei bis drei Wochen sollte man sich für einen effektiven „Großputz“ des Körpers nehmen. Er empfiehlt sich vor allem bei Bluthochdruck, hohen Blutfetten, Cholesterin, erhöhter Harnsäure, Gicht, bestimmten Formen der Zuckerkrankheit, Hauterkrankungen, Allergien, Rheuma, Arthrosen, Migräne, chronischen Entzündungen und Vergiftungen durch Medikamente, Nikotin oder Amalgam.

keine Kommentare vorhanden.
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
3 + 4 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
3 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99