Du bist hier:
Von sonnigen Skitagen bis zu zünftigen Hüttenabenden

Von sonnigen Skitagen bis zu zünftigen Hüttenabenden

Am Fuße der Allgäuer Voralpen gelegen, bietet das Schroth-Heilbad Oberstaufen im Winter weit mehr als nur Kur und schöne Hotels. Wer die kalte Jahreszeit liebt, findet hier ein perfektes Rundumpaket aus Pisten, Loipen, Wanderwegen und ganz viel wunderschöner Natur im Spannungsfeld zwischen der schroffen Nagelfluhkette und sanft auslaufenden Hügeln. Nicht zuletzt punktet Oberstaufen mit der sogenannten „Oberstaufen PLUS“-Gästekarte: Rund 300 Übernachtungsbetriebe in Oberstaufen geben diese an ihre Gäste aus. Die Karte ersetzt im Winter den Skipass und ermöglicht unter anderem freie Fahrten mit den Bergbahnen.

Ausführliche Pressemeldung

Skifahren, langlaufen, winterwandern – entspannte Wintertage in Oberstaufen

Am Fuße der Allgäuer Voralpen gelegen, bietet das Schroth-Heilbad Oberstaufen im Winter weit mehr als nur Kur und schöne Hotels. Wer die kalte Jahreszeit liebt, findet hier ein perfektes Rundumpaket aus Pisten, Loipen, Wanderwegen und ganz viel wunderschöner Natur im Spannungsfeld zwischen der schroffen Nagelfluhkette und sanft auslaufenden Hügeln. Nicht zuletzt punktet Oberstaufen mit der sogenannten „Oberstaufen PLUS“-Gästekarte: Rund 300 Übernachtungsbetriebe in Oberstaufen geben diese an ihre Gäste aus. Die Karte ersetzt im Winter den Skipass und ermöglicht unter anderem freie Fahrten mit den Bergbahnen.

Skigebiete für jeden Anspruch – Kinder, Einsteiger, Carver oder Freerider
Gemütlich und entspannt – so lassen sich die vier Skigebiete rund um Oberstaufen im Allgäu wohl am besten beschreiben. Die beiden Skigebiete Hündle und Thalkirchdorf sind mit Liften verbunden und bieten vor allem Genuss-Skifahrern aller Altersstufen den perfekten Pistenspaß. Die Jüngsten lernen im Kinderland spielend ihre ersten Kurven. Jeden Freitag kann man hier am Schwandlift auch nach Einbruch der Dunkelheit bei Flutlicht noch bis 21.30 Uhr Ski fahren.
Die Imbergbahn mit Ski-Arena in Steibis ist vor allem für Familien mit kleinen Kindern interessant. Im Skikinderland auf dem sonnigen Hochplateau lernen die Kleinen die ersten Schwünge, während die Großen die Pisten auf den weiten und baumfreien Hängen genießen.
Eher flach und damit bestens geeignet für Anfänger und Wiedereinsteiger sind die Skilifte Sinswang auf dem breiten Sonnenhang. Zauberteppich, Schlepplift und der vor allem bei Kindern beliebte „Raketenlift“ bringen die Skifahrer hinauf, mit den Skilehrern geht es dann Kurve für Kurve wieder hinunter. Im Kinderland vergnügen sich die Kleinen auf der Wellen- und Bobbahn, im Tipi und an verschiedenen didaktischen Stationen.
Anspruchsvoll ist hingegen das Skigebiet am Oberstaufener Hausberg, dem Hochgrat. Hier sind die Abfahrten nur als Skirouten ausgeschildert und nicht beschneibar, so dass sich der Hochgrat zum Lieblingsziel für Skitourengeher und Freerider entwickelt hat. Gondelfahrer, Schneeschuh- und Winterwanderer genießen den grandiosen Rundumblick von der Bergstation – an klaren Tagen kann man sogar den rund 30 Kilometer entfernten Bodensee erkennen und den knapp 100 Kilometer entfernten Säntis in der Schweiz. Mit seinen 1.834 Metern ist der Hochgrat der höchste Berg der Nagelfluhkette.

Sportlich über die 50-km-Superloipe oder auf der 2,5-km-Runde die ersten Schritte wagen
Für Langläufer und Skater gibt es in Oberstaufen insgesamt zwölf verschiedene Loipen für jeden Anspruch. Von den Loipen auf den weiten Feldern am Fuße der Nagelfluhkette hat man einen wunderschönen Blick auf die Allgäuer Berggipfel. Zum Beispiel von der Kalzhofer Loipe. Sie ist mit nur zweieinhalb Kilometern eine der kürzeren. Trotzdem hat sie kleinere Anstiege, Abfahrten und Kurven, ideal für die Langlaufkurse, die hier angeboten werden. Abends wird das Flutlicht eingeschaltet – bis 20.30 Uhr können dann alle noch ein paar Runden drehen. Weit-Langlaufen könnte man das nennen, was man auf der Superloipe machen kann: Ganze 50 Kilometer führt sie vom Alpsee bei Immenstadt bis zum Waldsee bei Lindenberg. Oberstaufen liegt ungefähr in der Mitte der Strecke, so dass man diese extrem lange Loipe in beide Richtungen befahren kann und dabei trotzdem für Hin- und Rückweg rund 50 Kilometer absolviert. Eine der schneesichersten Loipen der Region ist auf Grund ihrer Höhenlage von bis zu 1.330 Meter die Häderich-Höhenloipe – traumhafter Blick auf die Nagelfluhkette inklusive. Selbst am Biathlon können sich Gäste in Oberstaufen ausprobieren: An der Kalzhofer Loipe werden Schnupperkurse und Kinderbiathlon mit Lasergewehren angeboten.

Der erste Premium-Winterwanderweg und viele andere schöne Strecken durch die Landschaft
Sowohl bei Schneefall als auch bei Sonnenschein ist eine Winterwanderung ein besonders schönes Erlebnis – geballtes Weiß oder glitzernde Landschaften ziehen jeden in den Bann. Insgesamt 60 Kilometer geräumte und 30 Kilometer gewalzte Wege erstrecken sich rund um Oberstaufen, einer schöner als der andere. Die Kapfwald-Runde wurde sogar als erster Winter-Premiumwanderweg im Allgäu ausgezeichnet. Der Rundweg führt in knapp zwei Stunden von Sinswang durch den verschneiten Kapfwald. Weg von den Skifahrern, hinauf auf die sonnige Allgäuer Hochebene am Imberg – der Rundwanderweg am Imberg bietet wunderschöne Panoramaaussichten und ist etwa sieben Kilometer lang. Gleich fünf bewirtschaftete Alphütten liegen an der Strecke, da ist eine gemütliche Einkehr quasi Pflicht. Querfeldein, mitten durch den Tiefschnee? Das geht am besten mit Schneeschuhen und die sind leicht angelegt. Wer nicht auf eigene Faust losziehen will, kann sich den geführten Schneeschuhtouren der Skischulen anschließen.

Rodeln, Eislaufen oder mit dem Pferdeschlitten fahren
Rodelspaß für die ganze Familie gibt es am Imberg. Immer samstags ist die Rodelbahn sogar bis in die späten Abendstunden beleuchtet. An der Strecke liegt das Imberghaus, wo man sich zur Stärkung typische Allgäuer Kässpatzen schmecken lassen sollte. Neu ist am Imberg ein spezieller Rodellift, von dem man sich auf dem Schlitten sitzend 300 Meter hinauf bis zur Bergstation ziehen lassen kann. Eine eher anspruchsvolle Rodelstrecke befindet sich am Hochgrat – fünf Kilometer geht es von der Bergstation auf 1.708 Metern hinunter zur Talstation auf 856 Metern. Ruhiger und entspannter ist eine Pferdeschlittenfahrt durch die weiße Winterlandschaft oder eine Runde Eislaufen oder Eisstockschießen im Staufenpark in Oberstaufen.

Oberstaufen PLUS – eine Gästekarte als Skipass und Bergbahnticket
Gäste, die in einem der rund 300 „Oberstaufen PLUS“-Betrieben übernachten, genießen die Vorteile der praktischen Gästekarte. Wer nämlich die Oberstaufen Plus-Karte besitzt, kann täglich entweder ohne Skipass Ski fahren, zum Winterwandern oder Sonnenbaden gratis die Bergbahnen nutzen oder im Erlebnisbad Aquaria entspannen. Außerdem können die Karteninhaber kostenfrei mit dem Gästebus fahren, den Eisplatz im Staufenpark und die öffentlichen Parkplätze nutzen, ins Heimatmuseum gehen und die Ernährungsvorträge im Kurhaus besuchen.

Weitere Informationen: Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. +49 8386 93000, www.oberstaufen.de

keine Kommentare vorhanden.
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
1 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
5 + 5 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99