Radhauben - ein Original © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Allgäuer Brauchtum in Oberstaufen - lebendig und authentisch

Allgäuer Brauchtum in Oberstaufen - lebendig und authentisch

Das Brauchtum im Allgäu ist lebendig und authentisch. Das kannst Du vor allem am „Fasnatziestag“ in Oberstaufen erleben: Trachten, Musik, Tanz und Fahnenschwingen fügen sich zu einem besonderen Tag. Im Museum „beim Strumpfar“ kannst Du Dir ein Bild von der Allgäuer Handwerkskunst und des bäuerlichen Lebens machen.

Der „Fasnatziestag“ – ein hoher Festtag in Oberstaufen

Der Butz zieht am Fasnatziestag im Ort umher
Der Butz zieht am Fasnatziestag im Ort umher
Wer am Faschingsdienstag in Staufen ist, wird keine bunten Faschingskostüme sehen, stattdessen ziehen Trachten, Fahnenschwinger und eine seltsame Gestalt – der Butz – im Ort umher. Die Staufener gedenken an diesem Tag einer besonders schweren Zeit in ihrer Geschichte als die Pest schrecklich wütete. Als Zeichen seines Beistandes übergab Graf Hugo von Königsegg 1635 seinen Untertanen eine Flagge und bestimmte, dass die Fahne jedes Jahr am Faschingsdienstag in einem Umzug durch den Ort zu tragen sei. Der Fasnatziestag hat einen festgelegten Ablaufplan:
  • Umzug mit Fahne, begleitet von einem kehrenden Butz – der Narrengestalt Oberstaufens.
  • Feierlicher Festakt vor der Kirche: Gedenken an die Fahnenstiftung
  • Gemeinsames Mittagsmahl und Tanz in den Gasthäusern
  • 15 Uhr Ma- und Wibertour: Zug von Burschen und Mädel durch den Ort.
  • 18 Uhr: Butzsterben

Ausflug in die Tradition – das Museum „beim Strumpfar“

In einem der schönsten Bauernhäuser des Ortes ist das Heimatmuseum untergebracht. Hier kann man sehen, wie die Oberstaufener früher gelebt und gearbeitet haben. Die mächtigen Daunenkissen und bemalten Schränke im Gaden – dem Schlafzimmer – machen die bäuerliche Lebenswelt greifbar. Eine Strumpfwirkerei, ein Kurzwarenladen, eine Käserei und eine Schnapsbrennerei – das ist nur ein kleiner Ausschnitt der vielen Handwerkskünste, die es im Museum zum Kennenlernen gibt. Nostalgischen Charme verbreiten die kunstvoll gekleideten Puppen und die antike Eisenbahn.

Trachten - Lebendige Gegenwart in historischer Kleidung

Für die Oberstaufener sind Trachten keine Museumsstücke – sondern Teil der Gegenwart. Die Tracht geht zwar auf historische Vorbilder zurück, wurde aber den modernen Anforderungen angepasst. Die Männer tragen schwarze Filzjacken mit Silberknöpfen, die Oberstaufener Frauen erkennt man an der langen, roten Seidenschürze und der goldbestickte Radhaube. Es gibt aber auch eine alpenländisch angehauchte Variante der Tracht mit Gamsbarthut, kurzer Lederhose und Dirndl. Die Trachtenträger sind in zahlreichen Gruppen organisiert, die sich der Pflege des Brauchtums verschrieben haben. An Tanzvorführungen und Konzerten, aber auch an hohen Feiertagen – die Staufner holen ihre Tracht regelmäßig aus dem Schrank.

Elvira Pessinger › Ja, das ist die Oberstaufener Tracht und sie sollte auch dort bleiben und nicht verfremdet werden. Finde ich.
am 29.09.2011 ·
Carina Cordier
Carina Cordier › Hallo Elvira! Bist Du dann auch im Besitz einer Oberstaufener-Tracht oder besuchst die zahlreichen traditionellen Feste und Veranstaltungen?
am 29.09.2011
Antworten
Georg Dams › Suche "Die Zwei" Volksmusik. wer kann mir helfen
am 13.11.2013 ·
Maria Heim
Maria Heim › Hallo Georg, leider sagt uns der Name "Die Zwei" nichts. Hast Du diese Band bei uns live gesehen?
am 13.11.2013
Antworten
Georg Dams › Hilde und Barbara,irgentwo in der Nähe aus Oberstaufen,machen Heimatabende mit Gitarre und Zieharmonika,genannt "Die Zwei" sind die bei euch vielleicht bekannt?
am 14.11.2013 ·
Maria Heim
Maria Heim › Leider sagt mir das spontan nichts - ich frage aber noch bei ein paar "Musik-Experten" in der Region nach und melde mich wieder bei Dir!
am 14.11.2013
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
3 + 3 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
8 + 3 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99