Du bist hier:
Bewegte Zeiten – die Geschichte Oberstaufens

Bewegte Zeiten – die Geschichte Oberstaufens

Bis auf die Kelten geht die Geschichte Oberstaufens zurück, das 868 erstmals schriftlich erwähnt wurde. Der Ort erlebt eine wechselvolle Geschichte mit Phasen von wirtschaftlichem Wohlstand, aber auch geprägt von Krieg und Krankheit.

Alte Ortsansicht von Oberstaufen
Alte Ortsansicht von Oberstaufen
Alte Ortsansicht: Ort von Westen
Alte Ortsansicht: Ort von Westen

Kelten, Römer und das Kloster St.Gallen – der Anfang des Ortes

Die Geschichte Oberstaufens beginnt sicher nicht erst mit seiner ersten Erwähnung. Die Nennung von „stoufen“ in einer Urkunde des Klosters St. Gallen vom 20. Dezember 868 ist das erste schriftliche Zeugnis für Oberstaufen. Der Name leitet sich vom althochdeutschen Wort für Kelch („stouf“) ab. Der Berg Staufen hat die Form eines umgedrehten Kelches.
Der Ort bestand aber sicher schon vor dem frühen Mittelalter, denn das Alpenvorland war von Kelten besiedelt und auch römische Verkehrswege führten hier vorbei.

Burg und Markt im Mittelalter

Im Mittelalter erbauten die Ritter von Schellenberg, die hier großen Grundbesitz hatten die Burg Staufen. Herrschaft und Burg gingen 1311 an Hugo von Montfort über, einen mächtigen Staatsmann und Minnesänger. Die Erhebung zum Markt 1453 war ein wichtiges Ereignis für die Stadt, denn die Erlaubnis einen oder mehrere Märkte abzuhalten, stärkte die wirtschaftliche Bedeutung des Ortes. Seine Leidenschaft für die Jagd führte König Maximilian I., genannt der letzte Ritter, 1507 nach Staufen, wo er das Jagdrevier am Hochgrat und das Schloss Staufen besuchte.

Not in Staufen: Bauernkrieg und Pest

Als um 1525 die Bauern im ganzen süddeutschen Raum gegen ihre schlechten Lebensbedingungen aufbegehrten, traf das auch den Adel in Staufen: In den Kämpfen wurde das Schloss von den Aufständischen niedergebrannt. Der hochadligen Familie von Königsegg fiel Staufen 1573 zu, wo es auch bis 1805 verblieb.
Es folgte eine dunkle Zeit, in der Krieg, Armut und Krankheit das Leben prägten. Zahlreiche Regimenter zogen im Dreißigjährigen Krieg von Staufen her durch das Konstanzer Tal. Die Soldaten zerstörten und plünderten den Ort und schleppten die Pest ein: Von Mai bis Dezember 1635 starben in Staufen 350 Kinder und 356 Erwachsene an der furchtbaren Seuche. Auf diese schwere Zeit geht auch der „Staufner Fasnatziestag“ zurück.

Aus Staufen wird Oberstaufen

1805 kam Oberstaufen an das Königreich Bayern und wurde dem Landgerichtsbezirk Immenstadt zugeordnet. Die bayerische Landesregierung beschloss 1921 die Umbenennung von Staufen in Oberstaufen. Im Zuge der Gemeindereform 1972 wurden die Gemeinden Aach, Thalkirchdorf und Oberstaufen zum neuen Markt Oberstaufen zusammengeschlossen.

Anmelden?
B. Wucherer › Griaß eich aus Belgien, Ist das alles, was die "Stdt" Oberstaufen geschichtlich zu bieten hat? Lb. Gruß Bernd
am 06.06.2012 ·
Bianca Keybach
Bianca Keybach › Griaß Di von Dahoim. Natürlich ist das bei weitem nicht alles. Die Details überlassen wir doch Dir als Spezialist und natürlich dem Markt Oberstaufen selbst. Auf der Webseite der Gemeinde gibt´s unter http://www.oberstaufen.info/index.shtml?geschichte_rathaus mehr. Wenn Du Ergänzungen hast, freut sich die Gemeinde immer über Optimierungsvorschläge.
am 06.06.2012
Antworten
Daniela Egert › Hallo, warum steht hier, dass aus Staufen im Jahr 1892 Oberstaufen wurde, während es bei Wikipedia heißt, dass das erst 1921 gewesen sei: "Am 12. Februar 1921 wurde die Gemeinde Staufen amtlich in Oberstaufen umbenannt.[2]"?
am 24.03.2014 ·
Maria Heim
Maria Heim › Liebe Daniela, danke für den Hinweis, das ist uns bisher noch gar nicht aufgefallen. Ich werfe gleich einen Blick in die offizielle Oberstaufen-Chronik und werde die Daten dann berichtigen. Bist Du öfter in Oberstaufen oder wohnst Du hier?
am 24.03.2014
Antworten
Daniela Egert › Hallo Maria, ja, ich war schon öfter mal da. Vielen Dank fürs Überprüfen!
am 24.03.2014 ·
Maria Heim
Maria Heim › Wir haben uns nochmal schlau gemacht und es stimmt tatsächlich, dass die Umbennenung erst im Jahr 1921 stattgefunden hat. Danke nochmal für Dein gutes Auge. Wenn Du das nächste Mal in Oberstaufen bist, freuen wir uns auf Deinen Besuch im Haus des Gastes.
am 25.03.2014
Antworten
Daniela Egert › Ich komme natürlich gerne immer wieder ins schöne Oberstaufen! Gruß aus Augsburg, Daniela
am 25.03.2014 · Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
4 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
6 + 6 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99