Mitten im Himalaya - Gerhard mit der Oberstaufen Radflasche © Gerhard Köhn
Du bist hier:
Vom Trainingscamp in Oberstaufen zur Radtour durch den Himalaya

Vom Trainingscamp in Oberstaufen zur Radtour durch den Himalaya

am 18.09.2017 von Katharina Bichlmeier

Wie Stammgast Gerhard sich in Oberstaufen im Allgäu auf seine bevorstehende Himalaya-Radtour vorbereitet und wo er Deutschlands einziges Schroth-Heilbad auf seiner Reise überall in Szene gesetzt hat.

Irgendwo im Nirgendwo im Himalaya die Oberstaufen Basecap
Irgendwo im Nirgendwo im Himalaya die Oberstaufen Basecap

Stammgast Gerhard aus Frankfurt/Main kommt seit vielen Jahren nach Oberstaufen. Dort liebt er das weitgefächerte Radangebot rund um Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Besonders haben es ihm die vielen „Schleichwege“ angetan, die er dank Fahrrad-Navi immer und überall findet. Aber auch die zahlreichen ausgeschilderten Radwege schätzt er sehr.

Bei seinem letzten Trainingscamp in Oberstaufen vor der großen Tour durch den Himalaya im Frühsommer dieses Jahres haben wir Gerhard auch ein paar Glücksbringer mit auf die Reise gegeben: eine Radflasche sowie ein Basecap von Oberstaufen.

500 Kilometer, unzählige Höhenmeter und vier Pässe jenseits der 4.000 und 5.000 m ...

Mitte August war es dann endlich soweit: zusammen mit 6 anderen Radfahrern ging das Abenteuer los. In zwei Wochen hat die Gruppe über 500 Kilometer mit insgesamt vier Pässen – zwei jenseits der 4.000m sowie zwei jenseits der 5.000 m – auf dem Fahrrad zurückgelegt. Ein straffes und hartes Pensum haben sich die passionierten Radler vorgenommen. Vor allem die immer dünner werdende Luft je höher sich die Gruppe aufhielt, machten laut Gerhards Aussagen das ganze Unterfangen besonders anstrengend. Aber nicht genug: denn neben dem ganzen Radfahren hat Gerhard sich auch noch das Ziel gesteckt, den 6.153m hohen Stok Kangri, den Hausberg der indischen Stadt Leh, zu besteigen.

Trotz all der Strapazen und Mühen hat es sich aber gelohnt: ein echtes Abenteuer ist überstanden, enormer Stolz über das Geleistete und die Dankbarkeit für diese besonderen und einzigartigen Erfahrungen und Eindrücke nahm jeder in der Gruppe mit
nach Hause.

Radlergruppe von Gerhard im Himalaya
Radlergruppe von Gerhard im Himalaya

Das Fazit von Gerhard ist allerdings, dass er in Zukunft einem Erholungs- und Radurlaub in Oberstaufen den Strapazen durch den Himalaya vorzieht. Innerhalb seiner Gruppe war auch ein Paar aus Ravensburg mit dabei – noch ein Grund mehr auch künftig wieder nach Oberstaufen zu kommen, denn von hier bis Ravensburg sind es lediglich 45 Minuten.

Lieber Gerhard, wir ziehen den Hut vor Dir - vielen Dank, dass Du uns an Deiner Vorbereitung sowie Deinen Eindrücken hast teilhaben lassen! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei uns in Oberstaufen im Allgäu!

Das könnte Dich auch interessieren

keine Kommentare vorhanden.
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
3 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
1 + 3 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99