Heimatmuseum Beim Strumpfar © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Auf den Spuren spannender Historischer Romane

Auf den Spuren spannender Historischer Romane

am 09.10.2015 von Bernhard Wucherer

Ab 27. Oktober kannst Du während eines historischen Ortsrundganges mit Kultur- und Wanderführer Theo nicht nur die gute Allgäuer Luft, sondern auch noch den Odem der Geschichte Oberstaufens einatmen - eine echt interessante und spannende Sache!

Beim Kesslar
Beim Kesslar
Die Idee zu diesem Histo-Wanderweg kam mir, als ich Gäste durch eine Burg in meiner Wahlheimat Belgien führte, auf der ich als Burgmanager tätig gewesen bin und wo ich mit dem Schreiben meiner Historischen Romane begann. So, wie mich alte Gemäuer auch heute noch beim Schreiben inspirieren, möchte ich erreichen, dass Du nicht nur den modernen und pulsierenden Kurort, sondern auch dessen Geschichte kennenlernst.

Nachdem ich meine drei Historischen Romane "Die Pestspur", "Der Peststurm" und "Die Säulen des Zorns" fertig geschrieben hatte, war mein Kopf so voller Informationen, dass ich auch noch den Kultur- und Reiseführer "Tradition trifft Trend in Oberstaufen" verfasste, in dem ich meine 66 Lieblingsplätze und 11 Volksbräuche vorstelle.

Auch wenn ich derzeit im Ausland lebe, wird Oberstaufen immer den größten Platz in meinem Herzen einnehmen. Da eine enge Beziehung nicht so einfach getrennt werden kann, habe ich meine ersten drei Romane auch dort angesiedelt. Meine Pesttrilogie spielt im 17. Jahrhundert, der wohl schlimmsten Zeit Alt-Staufens, auf die der heute noch alljährlich stattfindende wunderbare Brauch des "Fasnatziestages" zurückgeht.

Deswegen interessierte mich der Dreißigjährige Krieg (1618-1648), die 1635 grassierenden Pest und der große Brand von 1680, bei dem nur noch wenige Häuser, übrig geblieben waren, von jeher ganz besonders. Eines der direkt nach dem Brand wieder errichteten Gebäude ist das heutige Gasthaus Zum Kesslar, das einzige komplette aus Holzbalken "gestrickte" Haus Oberstaufens, das Theo bei seinem historischen Ortsrundgang neben vielen anderen Gebäuden wie die alte Propstei, Denkmälern und anderen Zeugen der Vergangenheit, die in meinen Romanen vorkommen, zeigen wird.

Ich bedaure lediglich, dass Theo bei diesem speziellen Ortsrundgang nicht den Pestfriedhof an der Weissach zeigen kann. Denn dies ist ein zentraler Platz in meinen drei Romanen und mein persönlicher Lieblingsplatz, den ich immer aufsuche, wenn ich in Oberstaufen bin. Dort wurden 1635 über 700 Pesttote begraben, das waren zwei Drittel der Bevölkerung. Du siehst also, dass es in Oberstaufen und Umgebung viele historische Orte gibt, hinter denen interessante und spannende, aber auch grausame Geschichten stecken. Einige davon wird Theo zusammen mit mir erstmals im Rahmen einer geführten Histo-Tour am Dienstag, dem 27. Oktober 2015 um 19 Uhr, beim Heimatmuseum Oberstaufen zeigen.

→ Weitere Infos zur historischen Wanderung

keine Kommentare vorhanden.
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
7 + 3 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
2 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99