Kaiserschmarren © Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Du bist hier:
Wie wäre es mit einem Kratzat?

Wie wärs mit am Kratzat?

am 02.03.2016 von Romina Prestel

Was bei uns im Allgäu als Kratzat bezeichnet wird, ist im Allgemeinen besser bekannt als der Kaiserschmarrn. Früher war er besonders bei den einfachen Leuten beliebt und wird jetzt immern noch gern als Hauptgang oder Nachtspeise gegessen. Meist werden die Zutaten ohne genaue Angaben nach Gefühl und Geschmack zusammengerührt. Dieses Rezept soll Dir nur zur groben Orientierung dienen, du kannst es ganz nach Lust und Laune verändern.

Zubereitung eines Kaiserschmarrens
Zubereitung eines Kaiserschmarrens

Zutaten für 4 Personen:

4 Eier
120 g Mehl
250 ml Milch
50g Zucker
Salz
Butter
Wer mag: Rosinen
Puderzucker zum Bestäuben

Das Mehl und die Milch in einer Schüssel verrühren. Anschließend die Eier hineinschlagen. Den Zucker und eine Prise Salz dazugeben und solange rühren, bis alle Zutaten zu einem glatten Teig geworden sind.
In einer beschichteten Pfanne den Butter zergehen lassen und die Masse hineingießen. Sobald die Unterseite goldbraun ist, wird alles mit einem Pfannenwender oder Gabeln in Stücke gerissen.
Zum Abschluss noch mit Puderzucker bestäuben und wahlweise mit Apfelmus, Preiselbeeren oder Zwetschgenröster servieren.

An Guate!

Anmelden?
Angela Haas › Liebe Leut, ich find Euer Rezept sauguat. Aber... es ist nicht sinnvoll mit Gabeln in einer beschichteten Pfanne zu kratzen, oder????
am 07.03.2016 ·
Romina Prestel
Romina Prestel › Hallo Angela! Freut mich, dass Dir unser Kratzat schmeckt. Mit den Gabeln hast Du natürlich recht, bei beschichteten Pfannen sollte man nur den Pfannenwender verwenden :-).
am 07.03.2016
Antworten
Margret H. › Guate Obet, Frau Prestel, was mached Sia mit de Zwetschge das se an Röster wered? Was isch des des kenn i gar it?
am 08.03.2016 ·
Romina Prestel
Romina Prestel › Guate Obet! Damit ba an Zwetschgenröster kriegt, weret die Zwetschga eikocht. Er isch am Kompott ähnlich, aber bei d Zubereitung wird kui Wasser verwendet, sondern d Früchte weret in ihram oigene Saft dünschtet.
am 08.03.2016
Margret H. › Liebe Frau Prestel, das probier i doch direkt amol, sobald i wieder selber Zwetschge ho. Des isch sicher was ganz Bsondrigs! Danke für dia Antwort
am 10.03.2016
Romina Prestel
Romina Prestel › Des freit mi und a guates Gelingen wünsch I Ihnen!
am 11.03.2016
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
7 + 1 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
8 + 5 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99