Du bist hier:
Viehscheid

Glückliche Heimkehr – der Almabtrieb im Allgäu

Jedes Jahr Mitte September, zum nächsten Mal am 9. September 2016 in Oberstaufen und am 16. September in Thalkirchdorf, feiert das Allgäu die Rückkehr von Mensch und Tier von den Alpen. Der Almabtrieb, der im Allgäu Alpabtrieb oder Viehscheid heißt, ist ein traditionelles Ereignis, das die Allgäuer freudig feiern.

Die Alpwirtschaft prägt die Landschaft und bringt den würzigen Bergkäse hervor

Die Herde macht sich auf den Weg ins Tal
Die Herde macht sich auf den Weg ins Tal
Bei Morgengrauen haben sie sich auf den Weg zum Almabtrieb gemacht: Rund 100 Tage weideten Jungtiere und das Milchvieh auf den saftigen Bergwiesen rund um Oberstaufen. Alp statt Alm – wie im restlichen Bayern und in Österreich – sagt man im Allgäu zu den hochgelegenen Weiden und den Unterkünften der Hirten und Tiere auf dem Berg.

Das Gras auf den Bergwiesen gibt Milch und Käse den einzigartigen, würzigen Geschmack. Die Weidewirtschaft hat lange Tradition im Allgäu und prägt die Landschaft rund um Oberstaufen. Mehr als 160 Alpen bilden um Oberstaufen das größte zusammenhängende Alpgebiet Bayerns.

Blumenschmuck als Zeichen eines guten Bergsommers

Jedes Jahr bringen die Hirten die Tiere, bevor der Schnee kommt, zurück zu den Bauern. Der Viehscheid ist ein großes Ereignis in den Allgäuer Dörfern. Bauern, Angehörige und viele Gäste erwarten am Morgen gespannt die Ankunft der Tiere und Hirten. Noch bevor man sie sehen kann, hört man das Schellen- und Glockengeläut beim Almabtrieb. Nach rund 100 Tagen in den Bergen kommen die Tiere zurück ins Tal, wie jedes Jahr natürlich nicht alle, aber die Verluste sind überschaubar.

Dann erreichen die Kühe, Ziegen, Pferde und Schweine das Tal. Alle Augen suchen das „Kranzrind“, das die Herde beim Almabtrieb anführt. Der aufwändige Kopfschmuck aus Zweigen und Bergblumen, ist ein Zeichen dafür, dass alle den Bergsommer gut überstanden haben.

Alpe Oberbergmoos auf dem Weg zum Viehscheid
Alpe Oberbergmoos auf dem Weg zum Viehscheid
Auf dem Scheidplatz werden die Herden „geschieden“, d.h. getrennt: Der Hirte gibt die einzelnen Tiere nach der erfolgreichen Rückkehr ins Tal dem jeweiligen Besitzer zurück.

Und zum Abschluss des Almabtriebs ein Volksfest

Dann beginnt das große Fest. Zuerst losen die Hirten die großen blechernen „Scheidschellen“ unter sich aus. Danach spielen die Kapellen auf der Straße und im Festzelt Blasmusik. Hier kannst Du zusammen mit anderen Gästen, Hirten und Bauern auf die glückliche Heimkehr anstoßen und das Ende des Bergsommers feiern. Der Viehscheid in Oberstaufen findet meist Mitte September statt und hat den Ruf eines „kleinen Oktoberfestes“. Wenn Du es lieber etwas ruhiger und traditioneller magst, dann kannst Du eine Woche später beim gemütlichen Alpabtrieb in Thalkirchdorf dabei sein.

Live-Übertragung Viehscheid Oberstaufen

Auch 2015 wurde der Almabtrieb in einer mehrstündigen Liveübertragung ab 8.30 Uhr auf www.oberstaufen.de übertragen - so konntest Du auch als "Daheimgebliebener" fast hautnah dabei sein. Erlebe nochmal das Eintreffen aller Alpen auf dem Scheidplatz, spannende Hintergrundinformationen und die einmalige Atmosphäre im Festzelt mit der Aufzeichnung, die Du oben sehen kannst.

Hast Du Lust den nächsten Viehscheid live in Oberstaufen zu erleben? Dann sicher Dir schon jetzt Deine Unterkunft:
→ Zur Unterkunftssuche über Viehscheid

Einblicke eines Hirten

Tobias Fehr, Hirte der Alpe Imberg in Steibis, ist mit seiner Herde jedes Jahr beim Viehscheid in Oberstaufen mit dabei. Seine Liebe gehört den Bergen, der Platz auf seiner Alpe ist für ihn einmalig schön - hier kann er zur Ruhe kommen und die Zeit mit seinen Tieren genießen. Tobias nimmt Dich im Video der "Lieblingsplätze" mit auf seinen Berg:

Der Alpabtrieb im Allgäu

© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Anmelden?

Alle 81 Kommentare zeigen
Rudolf Hahn › Hallo Bianca wie lange sind die Bergbahnen noch in betrieb?Möchten vom 25.10 bis 1.11 2014 eine Woche Wandern bei Euch Gruss Rudolf
am 13.10.2014 · Antworten
Bianca Keybach
Bianca Keybach › Hallo lieber Rudolf, schön, dass Ihr übernächste Woche zum Wandern zu uns kommen werdet. Zu der Zeit sind noch alle Bergbahnen in Betrieb und ich bestelle schon mal das perfekte Wanderwetter ;) Sonnige Grüße aus dem herbstlichen Allgäu
am 13.10.2014 · Antworten
Huber › Freiwillige Helfer 460 Rätselfrage
am 11.09.2015 · Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
5 + 4 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Name:
Spamschutz
Bitte löse diese Gleichung
6 + 2 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
Email:
Mehrere Unterkünfte suchen
Deine Hotline: +49 8386 9300-99