Abendstimmung im Winter

Gemeindenachmittag der evang. Kirchengemeinde - NEUER TERMIN!

Vorstellung des Hilfsprojektes "chikondi malawi Deutschland", das sich mit Förderung von Hilfsprojekten für die Menschen der Diözese Mangochi, Malawi, beschäftigt; durch die Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes Sina Schmid. Der Termin wird vom 27.03. auf NEU 31.03.2019 verschoben!

am 31.03.2019 um 13:30 Uhr     Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus # Montfortweg 7, 87534,Oberstaufen


Vorstellung des Hilfsprojektes chikondi malawi Deutschland (Förderung von Hilfsprojekten für die Menschen der Diözese Mangochi, Malawi) durch die Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes Sina Schmid.

Der Verein chikondi malawi Deutschland wurde am 8. Mai 2014 als private Initiative engagierter Förderer gegründet und ist seit 23. Mai 2015 im Vereinsregister Kempten eingetragen.Er hat sich zum Ziel gesetzt, (über)lebenswichtige Hilfsprojekte der Diözese Mangochi, Malawi, im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung und einfacher Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation von Familien und dörflichen Gemeinschaften gezielt zu fördern. Im Gegensatz zu den großen Hilfsorganisationen kann und will chikondi malawi Deutschland e.V. nur ausgewählte Hilfsprojekte in überschaubarem Rahmen fördern, ohne einen umfangreichen administrativen Apparat aufzubauen.

Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Aufwendungen, etwa für Öffentlich-keitsarbeit, Kontaktnahme und -pflege mit Förderern und ein Minimum an Administration, werden aus den Mitgliedsbeiträgen gedeckt. Spenden fließen zu 100% in die Projekte, für die sie von den Spendern gewidmet wurden. Durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem vom Bischof beauftragten Priester vor Ort, Rev. Dr. Joseph Kimu, und durch Dokumentation der Projekte wird sicher gestellt, dass die Spenden ankommen und Früchte tragen.

Sina Schmid aus der Gemeinde war im Herbst für mehrere Wochen vor Ort, um die Arbeit zu unterstützen und wird an diesem Nachmittag von ihrer Tätigkeit va. im St. John's Early Childhood Development Center berichten. Das Zentrum ist Dreh- und Angelpunkt vieler Aktivitäten zum Wohl der bedürftigen Menschen in der Region. Es umfasst das Nutrition Center, in dem Säuglinge und Kleinkinder regelmäßig auf Symptome von Unterernährung und angemessenes Wachstum oder sonstige Auffälligkeiten kontrolliert und die Mütter mit Aufbaunahrung für die Kleinen versorgt werden; die Nursery School (Kindergarten und Vorschule), die von 700 - 800 Kindern besucht wird. Hier lernen die Kleinen, die sonst überwiegend auf der Straße spielen und aufgrund des Kinderreichtums und der Arbeitsbelastung der Mütter oft nicht betreut werden können, den Umgang mit Gleichaltrigen und ein angemessenes Sozialverhalten. Kinder, die eine Nursery School besucht haben, erzielen häufig wesentlich bessere Schulerfolge. Deshalb bemühen sich immer mehr Familien, ihren Kleinen einen Platz in dieser Einrichtung zu sichern; die Primary School, die von rd. 800 Kindern aus der Umgebung besucht wird; ein Klassenraum wird derzeit für die Übernachtung von Mädchen zur Verfügung gestellt, deren Schulweg zu lang bzw. zu gefährlich wäre. Nicht nur die Freude am Lernen ist garantiert, sondern auch eine warme Mahlzeit pro Tag - nicht selten die einzige ...; eine Krankenstation, in der unterernährte oder an Malaria erkrankte Kinder behandelt werden. Nicht jede "Pausbacke" und jedes Bäuchlein stammen vom Babyspeck - viel häufiger leiden die Kinder an Ödemen infolge von Eiweißmangel, der auch das Gehirn schädigt. Kinder, die nicht behandelt werden, reagieren extrem verlangsamt und sind kaum schulfähig; mobile Dienste, darunter die Beförderung der Schulkinder, die an Sammelpunkten entlang der Landstraßen morgens abgeholt und nachmittags wieder zurückgebracht werden; einen sozialen Stützpunkt, der Anlaufstelle für alte, kranke und bedürftige Menschen aus der Region ist. Hier erhalten sie Nahrungsmittel, saubere Kleidung - und menschliche Wärme. Besonders wenn schwere Regenfälle die Häuser zerstört haben, sind die Menschen dankbar für einen Zufluchtsort.


Ort:  Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus # Montfortweg 7, 87534,Oberstaufen


← zurück
Mehrere Unterkünfte suchen
Buchungshotline: +49 8386 9300-99