MEIN
OBERSTAUFEN
Urlaub buchen
Unterkunft Erlebnis Shop
Yelena Glajcar
Yelena Glajcar von Oberstaufen Tourismus

4 Allgäuer typen zum verlieben

Typisch Allgäu - Einfach liebenswert!

Die winterliche Sonne scheint durch das mit Händen gemacht Herz.
09.02.2024Mein Oberstaufen

Das Allgäu muss man einfach lieben! Die Natur, die Kultur, das Essen und natürlich auch seine Einwohner. Passend zum Valentinstag haben wir uns daher einen kleinen Spaß erlaubt und vier typische Allgäuer und Allgäuerinnen charakterisiert. Natürlich immer mit einem Schmunzeln und einem Augenzwinkern. Falls Du Dich als Allgäuer also in einer der Beschreibungen wiederfindest, ist das reiner Zufall und keine Absicht. Und an alle Nicht-Allgäuer: Wer weiß, vielleicht funkt es ja bei einem dieser vier Typen?

der kernige

Die Zeichnung eines kernigen Allgäuers in Tracht gekleidet.

Natur- und heimatverbunden. Immer in Lederhose und meist auch mit Hut auf dem Kopf. Er weiß ganz genau, was er mag und was nicht: Dazu gehört eindeutig nicht in den Urlaub fahren, denn zu Hause ist es ja sowieso am schönsten. So wenig er zunächst vielleicht sagen mag, die Worte, die fallen – und darauf ist immer Verlass – sind zu ehrlich, herzlich und gut bedacht. In seiner Freizeit findet man ihn, wenn er es nicht schon hauptberuflich macht, draußen beim "Heibe" (Allgäuer Ausdruck = Heu machen), beim "Schaffe im Denne" oder bei der Musikprobe (ausgesprochen Muuusikprob).

die sportliche

Die Zeichnung einer sportlichen, jungen Frau, die wandert.

Ob beim Wandern, unterwegs mit Freunden oder im Büro: Sie ist immer bereit für die nächste Tour. Der Berg ruft sie Tag für Tag, zu jeder Jahreszeit, frühmorgens und spätabends. Das Rauschen des Windes in den Bäumen, das Gestein der Nagelfluhkette unter den Schuhen, hier fühlt sie sich am wohlsten. Einmal hat es sie in die Großstadt gezogen und hat schnell gelernt, wie lieb sie doch ihre Heimat – das Allgäu und seine Berge hat. Und diese Liebe ist ansteckend: Gemeinsam mit den besten Freunden geht es über Stock und Stein zur verdienten Gipfelhalbe.

der gemütliche

Die Zeichnung eines jungen Mannes, der auf einer Parkbank in die Ferne schaut.

… oder auch der „Ruhepol“ des Tals.
Ganz nach dem Motto „langt morge au no“ sitzt er stundelang in der Sonne und genießt die Aussicht auf seine „Buckel“ der Nagelfluhkette. Ob bei 30 Grad und Badewetter oder 30 Zentimeter Neuschnee und Pistengaudi, „hauptsach dhuim" („dhuim“ = zu Hause). Denn hier ist, in fußläufiger Umgebung, seine Familie, Freunde und der Gemüsegarten und mehr "brauchs au ´it", denkt er sich zufrieden.

Die Traditio­nelle

Die Zeichnung einer traditionell gekleideten Frau im Dirndl.

Ob Kässpatzen oder Zwetschgendatschi – sie hat das passende Rezept von Oma
dazu. Am Viehscheid flechtet sie die schönsten Blumenkränze, im Frühling
räuchert sie die Ställe aus und das ganze Jahr über sammelt sie Kräuter für die eigenen Hausmittel. Langweilig wird es ihr sicher nicht. Als Mitglied im Heimatverein, Schützenkönigin und begeisterte Jodlerin ist sie fast täglich unterwegs. Ihr ist nichts zu viel. Über die sogenannte Achtsamkeits-Bewegung, die sich auf den sozialen Plattformen breitgemacht hat, kann sie nur lachen: Sie lebt einfach und das ganz sicher nur im Allgäu.

Na, hat es gefunkt? Wenn ja, dann musst Du ins Allgäu kommen und bleiben. Denn eine Allgäuerin und einen Allgäuer bringen hier nichts weg.

Komm vorbei

gemeinsam den winter in oberstaufen genießen

Über die Autorin
Mitarbeiterin Yelena Glajcar

Yelena Glajcar

Die Poetin im Team setzt sich mit allen Themen auseinander, die Oberstaufen zu bieten hat. Als Content Managerin mit Schwerpunkt Social Media wittert sie überall eine gute Story, macht aus einfachen Themen besondere Geschichten in Wort und Bild – und weiß ganz genau, wie sie die Sehnsucht bei Fans und Followern weckt.