Alte Ortsansicht: Ort von Westen

1200 Jahre Allgäu

1200 Jahre Allgäu

am 16.01.2017 von Jana Wieler

Im Jahr 2017 feiert die Region ihr 1200-jähriges Jubiläum – Der kleine Ortsteil Zell bei Oberstaufen ist dabei der offizielle „Geburtsort".

Im Kloster in St. Gallen, ordentlich verwahrt und wie ein Schatz gehütet, liegt das Schriftstück, in der das „Albigauge“ erstmals namentlich erwähnt wird.

Es ist quasi die offizielle Geburtsurkunde des heutigen Allgäus – einem Gebiet das sich schon im Jahre 817 durch seine besondere Landschaft als geografische Teilregion des Regierungsbezirks Schwaben auszeichnet.

Der Name „Allgäu“ leitet sich vom althochdeutschen alb (Berg / Bergwiese) und vermutlich dem mittelhochdeutschen göu (Gebiet) ab, was im übertragenen Sinn „Berglandschaft“ bedeuten könnte. Ebenfalls denkbar ist, dass mit der zweiten Silbe die Mehrzahl von Auen gemeint ist, also eine „Bergige Region mit viel Wasser und Wiesen (Auen)“ beschrieben wird.

Die in lateinischer Sprache verfasste Urkunde vom 7. Februar 817 lässt erahnen, dass das „Ur-Allgäu“ auf den kleinen Ortsteil Zell bei Oberstaufen zurückzuführen ist, welches damals als „Wisirihzell“ benannt wird. Wobei Wisirih jener Landbesitzer gewesen sein muss, der die Urkunde ausgestellt und das Gebiet dem Kloster St. Gallen (Schweiz) übertragen hat.

In und um Oberstaufen gibt es auch heute noch viel Historisches zu entdecken: Kirchen und Kapellen, Teile des einst wichtigen Handelsweges „Salzstraße“, Burgruinen und Jahrhunderte alte Bäume. Diese Zeitzeugen gepaart mit den Allgäuer Traditionen und dem gelebtem Brauchtum machen unsere Region authentisch, liebenswert und „heimelig“ – für die Einheimischen und unsere Gäste.

Am 7. Februar 2017 veranstaltet der Heimatbund Allgäu im Rahmen des Jubiläums einen geschlossenen Festakt im Kurhaus Oberstaufen. Im Sommer wird das Allgäu mit ca. 150 Fahnen aus allen Allgäuer Ortsgebieten am Museumsgelände der Strumpfarwiese in Oberstaufen abgebildet.
Die Installation des sogenannten „Fahnenwaldes“ ist ein besonderes Highlight des Jubiläumsjahres. Dieser wird am 23. Juli feierlich eröffnet.

Die Burg Staufen 1635

Das könnte Sie auch interessieren

Gsund bleibe! in Oberstaufen

Corona: aktuelle Informationen für Betriebe

Mehr erfahren © Oberstaufen Tourismus
Krokusblüten am Hündle

Die Wildkrokusse am Hündle

Mehr erfahren
Dreharbeiten Mit Sicherheit herzlich willkommen

Dreharbeiten Oberstaufen mit Herz & Humor

Mehr erfahren © Oberstaufen Tourismus
Unterwegs im Naturpark Nagelfluhkette mit den Rangern

Neues aus unserem Naturpark: Berggenuss mit Sicherheit

Mehr erfahren © Naturpark Nagelfluhkette | Fotograf: Moritz Sonntag
→ Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachricht versenden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.